Ich bin natürlich mächtig stolz

„Blauer Bock“ – Zukunftswettbewerb

Mitten in meiner Heimatstadt gibt es ein grosses unansehnliches Haus aus den Zeiten der DDR. Wahrscheinlich war es sehr modern als es damals gebaut wurde. Heute steht es leer und die Menschen mögen es nicht mehr. Man nennt es „Blauer Bock“, weil es eine blaue Fassade hat und alle warten nur noch darauf, dass das Gebäude verschwindet und nicht mehr unser Stadtbild stört.

Aber erstmal gibt es den Zukunftswettbewerbes „Blauer Bock“

Die SWM, unser Stromversorger, hat nun dieses Haus gekauft und wird es bald abreissen. Aber da der „Blaue Bock“ auch ein Teil unserer Stadtgeschichte ist, hat die SWM noch einmal einigen Wirbel um dieses Haus gemacht. Die SWM veranstaltet Führungen durch das Haus und hat dem Gebäude namens „Blauer Bock“ eine eigene Website eingerichtet, auf der man nicht nur die Geschichte des Baus, sondern auch kleine Geschichten der Bewohner erfahren kann.

Ich finde es irgendwie schön, dass diesem eigentlich ungeliebtem Haus jetzt noch einmal ein grosser Auftritt erlaubt wird, bevor es für immer verschwindet.

Oh, das klingt richtig traurig, oder?

Ist es aber nicht, denn dort wird bald etwas ganz tolles Neues entstehen und wir sind hier alle sehr gespannt.

Aber jetzt kommt das Tollste überhaupt: Die SWM hatte Kinder, Schulen, und Schulklassen der Stadt aufgerufen, sich einfallen zu lassen, was an Stelle des hässlichen Hauses mit dem schönen Namen „Blauer Bock“ hinkommen soll. Dabei durfte man so richtig träumen und ‚rumspinnen. War natürlich klar, dass ich da mitmache, oder?

Da mache ich mit, spinnen kann ich gut, lieber "Blauer Bock". ;)
Eines der vielen Plakate zum Zukunftswettbewerb der SWM.

Naja, und tolle Preise gab es auch zu gewinnen. Zehn Bilder wurden von einer Fachjury auserwählt und hängen jetzt als grosse Kunstwerke an der Rückseite des Gebäudes. Ausserdem erhielten alle zehn Gewinner einen 50 Euro KARSTADT Gutschein und die Hauptgewinnerin erhielt zusätzlich noch ein iPad. Zirka 200 Kinder und Jugendliche haben wohl mitgemacht und sich super coole Sachen ausgedacht. Ich hätte nicht in der Jury sitzen wollen und mich zwischen den vielen tollen Bildern entscheiden müssen.

Aber als der Brief kam und ich erfahren habe, dass mein Bild auch auserwählt wurde, war ich natürlich sehr stolz und seit Donnerstag hängt mein Werk in der Zukunftsgalerie am „Blauen Bock“.

Ta, ta... ich präsentiere: Mein Werk, der Generationenbaum!
Ta, ta… ich präsentiere: Mein Werk, der „Generationenbaum“!

Nach der offiziellen Preisverleihung mit „richtigem Blitzlichtgewitter“, leckerem selbst gebackenem Kuchen und Erfrischungen konnten wir uns den „Blauen Bock“ auch einmal von innen anschauen. Das war auch für meine Eltern mega spannend, denn sie kennen das Haus schon seit ihrer Kindheit, waren aber selbst nie dort drinnen.

Und ich natürlich auch. :)
Mein Bild wird vorgestellt
War ein bisschen komisch, so mittendrin. Sonst fotografiert mich ja nur Papi.
Blitzlichtgewitter
Ich war schon ein bisschen stolz. :)
Preisverleihung und Glückwünsche – Vielen Dank, liebes SWM Team!
Und freue mich aufs Shoppen.
Na gut, ich bin natürlich mächtig stolz!
Streetart innen und außen.
Im Treppenhaus des „Blauen Bock“
Genau die richtige Kulisse für einen Gruselfilm, oder?
Diese langen Flure fand ich ziemlich unheimlich.
Perfekt für Vintage-Fotos war der "Blaue Bock" aber wirklich.
Teilweise waren die Räume noch tapeziert
Nein, wohl eher nicht.
Hätte ich hier gern gewohnt?

 

Und ich bin dabei!
Eine eindrucksvolle Outdoor-Galerie mit tollen Bildern
Toll geworden, oder?
Und dieses tolle Kunstwerk hat den Hauptpreis abgeräumt
Und die "Kleine" war sooooo süß!
Das hier ist von der jüngsten Teilnehmerin, sie ist aus einer 2. Klasse

Ich möchte mich hier noch einmal bei der SWM für diese tolle Aktion und auch die liebevoll organisierte Preisverleihung bedanken. Es hat sehr viel Spass gemacht mitzumachen und ich bin super stolz, dass mein Bild nun mitten in der Stadt hängt.

In der schicken Tüte warteten noch ein paar Überraschungen: eine Taschenlampe, eine tolle Kerze, das "Blaue Bock" Maskottchen und Gummibärchen
In der schicken Tüte warteten noch ein paar Überraschungen: eine Taschenlampe, eine tolle Kerze, das „Blaue Bock“ Maskottchen und Gummibärchen. Auch die Zeitung schrieb am nächsten Tag über uns.

Nachdem ich in meinem letzten Post Shoreditchs Streetart – Künstler bewundert habe, schmückt meine Vision jetzt eine Wand in meiner Heimatstadt. Hey, ich bin ein Streetart-Künstler! Na, gut ein ganz kleiner…

Das ist cool, ich hänge an dieser Wand!
Das ist cool, ich hänge an dieser Wand!
4 Responses to "„Blauer Bock“ – Zukunftswettbewerb"
  1. Woooaaaaahh,voll cooool. 😀 😀 Gratuliere! 😉 Jetzt hast du schon deinen Grundstein als Streetartkünstlerin gelegt,schade das es in unserer Stadt nicht sowas gibt .Aberrrr es gibt ja auch noch andere Wettbewerbe. 🙂 Wer hat den da früher gewohnt?

    • Dankeschööön! 🙂
      Das waren alles nur Ein-Raum-Wohnungen, in denen unter anderem viele Krankenschwestern unseres Krankenhauses gewohnt haben. 😉

      P.S. Alles Gute zum Kindertag! 😀

      • Das ist ja voll unheimlich
        Ich hab bei flickr dazu bBilder gesehen
        Ich kann mir das gar nnicht vorstellendas da früher welche gelebt haben
        Aber wwarum haben da nur Leutebis 1991 da gewohnt
        Durften die dann da nnicht mehrwohnen???
        Oder wollte das keiner
        Aber dann müsste man ssichdas so vorstellen das die da rausgeschmisen worden sind
        Anna mMaria
        PS
        Herzlichen Glückwunsch das du wwas gewonnenhast
        Aber ich find das bild aauch cool

        • Das Haus war einfach alt und unmodern und die Menschen wollten dort nicht mehr drin wohnen. Renovieren wäre wahrscheinlich zu teuer gewesen, aber nun gibt es hoffentlich irgendwann was schickes neues! 😉 Ich werde berichten! 🙂 😀

          P.S. Schön, dass dir mein Bild gefällt! 🙂
          Und auch dir alles Gute zum Kindertag! 😉

          Gute Nacht! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Gefällt Dir der Post? Dann kannst Du ihn gerne in Deinem Netzwerk teilen!

Wetere Artikel von mir: