Die Flavia de Luce Cover haben mich bisher immer begeistert, so auch bei dem 7. Band „Eine Leiche wirbelt Staub auf“. 

Alan Bradley: „Eine Leiche wirbelt Staub auf“ – Flavia de Luce löst ihren 7. Fall

Einige von euch kennen sicher die Krimireihe um die kleine vorwitzige Romanheldin Flavia de Luce. Inzwischen gibt es bereits den 7. Fall zu lösen, aber diesmal nicht in ihrer englischen Heimat, sondern im weit entfernten Kanada.

Alan Bradley verfrachtet seine Heldin in „Eine Leiche wirbelt Staub auf“ nach Übersee. Und zwar auf „Miss Bodycotes Höhere Mädchenschule“ in Toronto, wo auch Flavias Mutter bereits Schülerin war.

Flavia de Luce - Eine Leiche wirbelt Staub auf“ von Alan Bradley
Flavia de Luce – Eine Leiche wirbelt Staub auf“ von Alan Bradley

Wer noch gar kein Flavia de Luce Buch gelesen hat und auf spannende Krimis im Stile von Sherlock Holmes steht, dem kann ich die Reihe nur empfehlen.

Flavia de Luce – „Eine Leiche wirbelt Staub auf“

Die Protagonistin Flavia ist ein intelligentes und neugieriges Mädchen aus einem kleinen Dorf in England namens Bishop’s Lacey. Sie entstammt einem alten Adelsgeschlecht, welches allerdings mittlerweile um den Erhalt seines Herrenhause Buckshaw bangen muss.

Die Zeiten sind nicht mehr so rosig für die Familie und das bringt immer wieder Veränderungen für die de Luce mit sich. Meistens bringen die Umstände auch noch den ein oder anderen geheimnisvollen Mordfall hervor. Und dann ist Flavia de Luce sofort in ihrem Element und nicht mehr aufzuhalten.

Sie besitzt eine Menge Kenntnisse im Hinblick auf menschliche Überbleibsel und betätigt sich auch gern einmal als kleine Giftmischerin. Ihr Wissen und auch ihre Fähigkeiten sind immer wieder überraschend. Angst und Unsicherheit kennt sie nicht.

Ich könnte mir Flavia de Luce sehr gut als Enkeltochter von Sherlock Holmes vorstellen und da ich ein grosser Fan bin, freue ich mich jedesmal wenn der penhaligon Verlag einen neuen Flavia de Luce Band ankündigt.

Flavia de Luce Bücher liest man am besten bei Kerzenschein (zumindest wenn man sich dabei fotografieren lassen will)
Flavia de Luce Bücher liest man am besten bei Kerzenschein (zumindest wenn man sich dabei fotografieren lassen will)
Die Flavia de Luce Cover haben mich bisher immer begeistert, so auch bei dem 7. Band „Eine Leiche wirbelt Staub auf“. 
Die Flavia de Luce Cover haben mich bisher immer begeistert, so auch bei dem 7. Band „Eine Leiche wirbelt Staub auf“.

Der Schreibstil von Alan Bradley begeistert mich jedesmal aufs Neue. Er baut immer soviel Wissenswertes über Personen und Ereignisse der Geschichte mit ein, dass ich schon einiges Interessantes dazu gelernt habe. Oder wisst ihr wer Edith Cavell war, oder was „Pariser Grün“ ist? Also, ich jetzt schon!

Der Autor Alan Bradley wurde 1938 in Kanada geboren und lebt inzwischen, zusammen mit seiner Frau, auf der Isle of Man. Er ist ausgebildeter Elektromonteur und war Direktor für Fernsehtechnik an einer Universität, bevor er sich ab 1994 ausschliesslich mit der Schriftstellerei beschäftigte. Und dies auch durchaus erfolgreich, denn seine Bücher zählen nicht nur zu den Bestsellern, sondern er erhielt auch schon diverse Literaturpreise.

Im Band „Eine Leiche wirbelt Staub auf“ wird Flavia gleich in ihrer ersten Nacht in „Miss Bodycotes Höherer Mädchenschule“ von einem verkohlten Leichnam „überrascht“, der quasi neben ihr aus dem Kamin purzelt. Und ab da empfindet Flavia ihre Verbannung nicht mehr ganz so tragisch, denn jetzt beginnt sie mit ihren Nachforschungen. Ja, und dabei trifft sie tatsächlich auf einige mysteriöse Ereignisse im Hause Miss Bodycotes.

Wer nun nicht vorhat, die ganzen anderen Bände vorher zu lesen, kann auch einfach mit „Eine Leiche wirbelt Staub auf“ einsteigen, denn es handelt sich ja immer um abgeschlossene Fälle und die Zusammenhänge erkennt man auch ohne alle Teile gelesen zu haben. Aber wenn ihr euch erst einmal mit Flavia de Luce angefreundet habt, werdet ihr sowieso alle Teile lesen wollen. Das garantiere ich euch. Ausserdem sind die Cover immer so schön gestaltet, da möchte man einfach alle Bände besitzen. Mir fehlen allerdings auch noch ein paar. (Das war jetzt wieder ein Hinweis für Mami und Papi, ihr versteht das. ;))

„Eine Leiche wirbelt Staub auf“ von Alan Bradley enthält wieder einige Spannungsmomente
„Eine Leiche wirbelt Staub auf“ von Alan Bradley enthält wieder einige Spannungsmomente

Wenn ihr es jetzt gar nicht mehr abwarten wollt, dann könnt ihr euch „Eine Leiche wirbelt Staub auf“ hier und gleich bei Amazon bestellen:

Viel Spass beim Lesen und schreibt mir doch mal, ob ihr schon Flavia-Fans seid.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Gefällt Dir der Post? Dann kannst Du ihn gerne in Deinem Netzwerk teilen!

Wetere Artikel von mir: