„Balanced Baking“ von Mara Hörner

Da ich mich ja in letzter Zeit vermehrt mit gesunder Ernährung beschäftigt habe, aber meine Vorliebe für Süßigkeiten oft im Gegensatz dazu steht, musste mal ein „vernünftiges“ Backbuch her und da kam das „Balanced Baking“ von Mara Hörner wie gerufen. Gestern angekommen und heute schon das erste Rezept ausprobiert. Daran ist natürlich auch das wunderschöne frühlingshafte Cover Schuld. Und das Bananenbrot darauf.

Alles ohne weißen Zucker, Weizenmehl und Butter
Türkise Backlust: „Balanced Backing“ von Mara Hörner

Gesünder backen mit Mara Hörner: 60 Rezepte ohne weißen Zucker, Weizenmehl und Butter

Das Buch „Balanced Baking“ von Mara Hörner ist im EMF Verlag erschienen und wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich habe mich riesig darüber gefreut. Und als Mami und Papi heute morgen zum sonntäglichen Joggen aufbrachen, war meine erfolgreiche Ausrede: „Ach, ich wollte doch dieses gesunde Bananenbrot aus dem neuen Buch backen.“ 😉

Joggen oder balanced baking? Ich kann ja nicht alles auf einmal...
Genau das! Ein Bananenbrot, das ohne Zucker auskommt. Die Bananen sollten allerdings sehr reif sein. Je reifer umso besser!

Natürlich werde ich euch jetzt nicht erklären, dass „Balanced Backing“ von Mara Hörner ein Sportersatz ist. Das wäre natürlich absoluter Unsinn. Aber das mit dem Sport kriege ich auch noch hin, heute geht es erstmal dem weißen Zucker, dem Weizenmehl und der Butter an den Kragen. Wir essen einfach viel zu viel davon und darum ist es sinnvoll, sich Alternativen zu suchen.

Weißen Zucker haben wir schon vor langer Zeit aus unserer Küche verbannt und auch Weizenmehl findet sich nicht mehr in unserem Mehlfach. Aber dass man Fett auch durch eine Portion Apfelmus ersetzen kann, habe ich erst aus dem „Balanced Backing“ von Mara Hörner gelernt. Natürlich zuckerfreies Apfelmus, am besten selbstgemacht.

Die Autorin Mara Hörner ist leidenschaftliche Foodbloggerin und eine Naschkatze wie ich es bin. Ihr solltet euch ihre Website anschauen, da gibt es nicht nur Essbares, sondern auch eine Menge Traveltipps. Wo sonst kann man sich so viele Inspirationen für tolle Rezepte holen, wenn nicht auf Reisen. Reisen bildet, auch was die Ernährung angeht.

Gesund ernährt, reist es sich sicher auch besser: „Balanced Backing“ von Mara Hörner

Auch wenn man sich heute auf den jeweiligen Websites immer tolle Rezepte holen kann, habe ich ab und zu gern Back- und Kochbücher in den Händen. Wenn man spontan ein Rezept sucht, ist es inspirierender für mich durch ein Buch zu blättern, als das Internet zu durchstöbern. Da verzettele ich mich dann irgendwann und lande am Ende bei Topshop und kaufe Klamotten. 😉 Na, so ähnlich. Ihr versteht was ich meine.

Jeder findet dort sicher seine Vorlieben.
Am Anfang des Buches zeigt Mara Hörner die Alternativen für Butter, Weizenmehl und weißen Zucker.
Bestimmt sogar!
So viele leckere Kuchenrezepte, da werden wir noch vieles ausprobieren. Oder alles?
Ich liebe Fudge und wenn es auch eine gesündere Alternative gibt, bin ich dabei.
Schokoladen Fudge – das sieht doch unglaublich köstlich aus, oder?
Ich bin jetzt schon begeistert vom Buch "Balanced Backing" von Mara Hörner.
Und dieses Haferflocken-Konfekt kommt demnächst dran. Ist sicher super als Nervennahrung für die Schule. 😉

Das Buch „Balanced Backing“ von Mara Hörner hat mir wieder gezeigt, dass gesunde Ernährung super abwechslungsreich ist und auf keinen Fall Verzicht bedeutet. Ganz im Gegenteil. Ihr bekommt in diesem wunderbaren Backbuch Rezepte für Mohn-Mandel-Kuchen, Apfel-Nuss-Schnecken, Käsekuchen mit Kokosmilch-Schoko-Sauce…  Soll ich weitermachen?

Wenn bestimmte Zutaten für euch nicht in Frage kommen, gibt es immer Alternativen. Lasst euch einfach anregen, dann kommen die Ideen von ganz allein. Und das nächste Backbuch schreibt ihr dann. 😉

Also unsere Mary war sehr interessiert und überlegt jetzt ob sie ein Katzen-Backbuch herausgeben sollte. Das Problem ist nur, dass Katzen vieles nicht essen dürfen, Schokolade zum Beispiel. Ein Leben ohne Schokolade ist demzufolge ein Katzenleben. Naja, so schlecht ist das ja auch nicht.

Katze Mary im Backfieber.
Oh, ein Backbuch. Oh, ein Bananenbrot…
Dürfen Katzen Bananenbrot essen?
Soll ich?
Was meint ihr?
Sollte ich ein Katzen-Backbuch schreiben?
Mary überlegt noch.
Ach nö, Mara Hörner kann das besser.

Also, uns hat dieses kleine feine Backbuch überzeugt. Es ist voll mit guten Backrezepten und die Bilder sind super schön. Eine absolut sympathische Autorin, die mir mit ihrem Buch hilft, weniger ungesunde Dinge zu futtern. Das Buch ist sicher auch ein wunderbares Geschenk.

Denkt an den Muttertag! Das ist dann sehr clever, denn wenn Mami diese Leckereien bäckt dürft ihr sicher mit naschen. 😉

Wenn Ihr „Balanced Baking“ von Mara Hörner aus dem EMF Verlag jetzt gleich kaufen wollt, könnt ihr das zum Beispiel hier bei amazon.de tun:

 

6 Responses to "„Balanced Baking“ von Mara Hörner"
  1. Ein wirklich interessanter Blogpost und das Backbuch sieht toll aus. Bei den leckeren Rezepten bekomme ich gleich Hunger 🙂 Ich bin auch so eine kleine Naschkatze, aber trotzdem ist mir gesunde Ernährung auch sehr wichtig – da ist so ein Buch mit gesunden Alternativen genau das richtige für mich. Ich finde gerade das Bananenbrot, das du nachgebacken hast sieht so super lecker aus ! Bananenbrot esse ich eh so gerne. Ich wünsche dir auf jeden Fall noch total viel Spaß beim weiteren ausprobieren und backen. xxx Anna

    • Hallo Anna,
      ja, ohne Naschen geht es bei mir auch nicht. Darum gefällt mir das Buch auch wirklich gut, es regt einfach an mal andere Zutaten zu verwenden. Und das Bananenbrot war wirklich köstlich und sehr sättigend. Ist auch etwas für die Schule. 😉
      LG aus der Schule (große Hofpause, aber ohne Bananenbrot)
      Charli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Gefällt Dir der Post? Dann kannst Du ihn gerne in Deinem Netzwerk teilen!

Wetere Artikel von mir: