Im Buch „Clean Eating“ stand, man könne das Bananenbrot auch einfrieren. War bei uns nicht nötig, wurde sofort aufgegessen. 

„Clean Eating“ – Dr. Alejandro Junger zeigt uns, wie wir natürlich und gesund geniessen

Ich denke, dass inzwischen jeder schon irgendwo einmal vom Clean Eating gelesen oder gehört hat. Gesunde Ernährung ist modern und zeitgemäß. Begriffe wie Vegan, Paleo, oder eben auch Clean Eating begegnen uns immer häufiger.

Ich finde manche Ernährungstrends weniger spannend und konnte mich bisher auch nicht mit veganer Lebensweise anfreunden. Trotzdem wird bei uns zu Hause inzwischen viel weniger Fleisch gegessen als früher und wir legen viel mehr Wert auf hochwertige Lebensmittel. Was bedeutet, dass wir manche Produkte wirklich aus unserem Leben verbannt haben.

So eine Umstellung geht nicht von heute auf morgen und das muss sie auch nicht. Auch kleine erste Schritte machen Sinn. So sieht es auch Hollywoods Ernährungsberater Dr. Alejandro Junger, dem wir das Buch „Clean Eating“ zu verdanken haben.

Das bunte Cover macht einfach Lust auf natürlich und gesunde Lebensweise: „Clean Eating“ von Dr. Alejandro Junger
Das bunte Cover macht einfach Lust auf natürlich und gesunde Lebensweise: „Clean Eating“ von Dr. Alejandro Junger

„Clean Eating“ – nicht einfach ein normales Kochbuch

Das Hinterfragen mancher Ernährungsgewohnheiten ist ratsamer, als sich irgendwelche Verbote aufzuerlegen. Und Dr. Alejandro Junger’s Buch „Clean Eating“ ist ein perfekter Rat- und Ideengeber auf dem Weg zum besseren Essen.

Das Kochbuch beginnt mit einer Einleitung von Dr. Junger, in der er dem Leser erklärt, wie er selbst zum Clean Eating kam und was diese Ernährung ausmacht. Er zeigt an seinem eigenen Beispiel auf, wie positiv sich diese Art der Ernährung auf Körper und Seele auswirkt. Schon beim Lesen der ersten Seiten war ich Feuer und Flamme, denn hier werden nicht mit erhobenem Zeigefinger bestimmte Lebensmittel verboten, sondern Dr. Alejandro Junger spricht hier eher wie ein guter Freund und begründet all seine Ratschläge.

Man möchte eigentlich gleich losgehen und gesunde Sachen kaufen. Wir haben uns als erstes an sein leckeres Bananenbrot gewagt und wurden nicht enttäuscht.

Im Buch „Clean Eating“ stand, man könne das Bananenbrot auch einfrieren. War bei uns nicht nötig, wurde sofort aufgegessen. 
Im Buch „Clean Eating“ stand, man könne das Bananenbrot auch einfrieren. War bei uns nicht nötig, wurde sofort aufgegessen.
Eine super leckere Frühstücksidee, so ein Bananenbrot. Findet auch Dr. Alejandro Junger
Eine super leckere Frühstücksidee, so ein Bananenbrot. Findet auch Dr. Alejandro Junger

Neben den über 200 köstlichen Rezepten für unser Wohlbefinden und unsere Schönheit, enthält das Buch „Clean Eating“ vom New York Times Bestsellerautor Dr. Alejandro Junger auch drei wichtige Ernährungsprogramme zum Entgiften, zur richtigen Darmsanierung und nicht zuletzt zum Energietanken. Die Kuren sind tabellarisch beschrieben und somit sehr leicht zu verstehen bzw. anzuwenden.

Die Rezepte sind unterteilt nach Mahlzeiten, wie Frühstück, Mittag oder auch Dessert, oder eben nach Beilagen, Gemüse oder Fleisch bzw. Fischgerichten. Man kann alles wunderbar kombinieren. Sämtliche Zubereitungen sind einfach beschrieben und wir erhalten die Angaben zum geschätzten Nährwert pro Portion, sowie die Zubereitungszeiten on top.

Allein das Beschaffen mancher Zutaten wird mancherorts etwas problematischer sein, als im sonnigen Kalifornien, wo Herr Junger zu Hause ist. Ich hatte euch ja hier schon einmal von der wunderbaren Obst- und Gemüseauswahl in Kalifornien vorgeschwärmt. Müssen wir halt gesunde Alternativen finden, wenn bei uns gerade keine süssen Mangos im Garten wachsen. Haha… Dafür haben wir doch leckere deutsche Gemüse- und Obstsorten, oder nicht?

Gestern Abend gab es für uns die duftenden Safran-Hähnchenkeulen mit leckerem Risotto zum Abendbrot. Alles Neuentdeckungen aus dem „Clean Eating“ Buch vom Südwest Verlag, bei dem das absolut empfehlenswerte Buch von Dr. Alejandro Junger erschienen ist. Ich kann euch nur sagen: Es war köstlich! Danke, Dr. Junger! Und danke, Papi. Mein Papa ist nämlich mein ganz spezieller Lieblingskoch und ich bin gespannt auf unsere weiteren Clean Eating Experimente.

Nicht alle Rezepte im Buch „Clean Eating“ sind bebildert, aber die Safran-Hähnchenkeulen haben uns schon auf dem Foto neugierig (wohl eher hungrig) gemacht.
Nicht alle Rezepte im Buch „Clean Eating“ sind bebildert, aber die Safran-Hähnchenkeulen haben uns schon auf dem Foto neugierig (wohl eher hungrig) gemacht.

 

Und das sind unsere duftenden Safran-Hähnchenkeulen. Nicht schlecht, oder? 
Und das sind unsere duftenden Safran-Hähnchenkeulen. Nicht schlecht, oder?

Ich denke, nun habe ich genug geschwärmt.

Wer jetzt nicht neugierige geworden ist, dem kann ich wohl auch nicht mehr helfen. Oder, derjenige ist einfach satt. Oder hat sich das Buch schon gekauft. Oder…

Ach egal, ich freue mich auf jeden Fall noch auf die anderen 200 Rezepte, wie zum Beispiel „Gerösteter Blumenkohl mit Pistazien-Dip“, oder die „Fischstäbchen mit Sauce tartare“, das Buchweizengranola und auf die Schoko-Nuss-Riegel. Besonders gespannt bin ich auch auf die Clean-Eating-Schokolade.

Oh, das hätte ich fast vergessen: Eine Menge Stars sind ebenfalls von der Methode des Dr. Alejandro Junger überzeugt und haben ihr Lieblingsrezept zum „Clean Eating“ Buch beigesteuert. So zum Beispiel Meghan Markle aus der Serie „Suits“, oder Cameron Diaz und auch Donna Karan. Von Orlando Bloom gibt es ein Rezept für „Lachs-Rührei mit Blumenkohl-Püree & Avocado“.

„Clean Eating“ von Dr. Alejandro Junger
„Clean Eating“ von Dr. Alejandro Junger
Weil gesund auch lecker sein muss… Und kann, wie Dr. Junger zeigt. Nein, das ist natürlich nicht der Doktor, sondern eines seiner Kinder. Süss, oder?
Weil gesund auch lecker sein muss… Und kann, wie Dr. Junger zeigt. Nein, das ist natürlich nicht der Doktor, sondern eines seiner Kinder. Süss, oder?

Wenn ihr es jetzt also gar nicht mehr abwarten könnt, habt ihr natürlich hier bei Amazon die Möglichkeit, das Buch „Clean Eating“ von Dr. Alejandro Junger zu kaufen. Oder ihr schaut euch in eurer Lieblingsbuchhandlung um, aber geht auf keinen Fall hungrig los!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Gefällt Dir der Post? Dann kannst Du ihn gerne in Deinem Netzwerk teilen!

Wetere Artikel von mir: