Mit ein paar Früchten dazu ist es fast gesund. Ha, ha…

Ferienbeginn mit Nougatine

Oh, hat Charli in den Winterferien Besuch von ihrer französischen Freundin Nougatine bekommen?

Naja, nicht ganz.

In diesem Fall ist Nougatine eine super leckere Nuss-Nougat-Creme und das Beste ist: Die kann man ganz leicht selbst machen!

In den Ferien darf man sich doch mal etwas gönnen, oder? Brötchen mit Nougatine. Lecker…
In den Ferien darf man sich doch mal etwas gönnen, oder? Brötchen mit Nougatine. Lecker…

Sicher werden jetzt einige von euch feststellen, dass sie leider nicht alle Zutaten im Hause haben und heute auch noch Sonntag ist. Aber ich wollte euch dieses Rezept einfach so schnell es geht aufschreiben.

Rezept für selbstgemacht Nougatine

Ihr braucht dazu:

  • 100g ganze Haselnusskerne, also ohne Schale natürlich
  • 45g sehr gute dunkle Schokolade (60-70% Kakaoanteil)
  • 45g gute Milchschokolade (39% Kakaoanteil)
  • 60g Vollmilch
  • 60g Sahne
  • 60g Puderzucker
  • 2EL Haselnussöl

Als erstes gebt ihr die Haselnüsse auf ein Backblech und stellt sie in den vorgeheizten (Umluft 150°C) Backofen. Dort rösten die Nüsse ca. 20 Minuten. Der Duft allein ist schon köstlich. Dann lasst ihr die Haselnüsse abkühlen und gebt sie in einen Blitzhacker. Ihr müsst sie wirklich ganz oft zerkleinern, damit so eine Art Nusspaste entsteht. Die Paste allein ist schon super lecker, aber es geht noch weiter.

Die beiden Schokoladensorten zerkleinert ihr grob und löst sie in einem Wasserbad auf. Ich nehme immer einen Topf mit Wasser und hänge oben eine Metallschüssel ein. In dieser Metallschüssel kann sich die Schokolade gut auslösen, es darf auf keinen fall Wasser in die Schüssel mit der Schokolade geraten.

Die Milch, die Sahne, der Puderzucker, das Haselnussöl und die Haselnusspaste gebt ihr in einen anderen Topf und erhitz das Ganze. Kurz bevor es Kocht, nehmt ihr den Topf von Herd. Diese Masse wird jetzt in drei Schritten zur Schokolade gegeben und immer wieder gut verrührt. Es muss eine geschmeidige und glänzende Masse entstehen.

Jetzt füllt ihr diese leckere Köstlichkeit in ein Glas und verschliesst es fest. Die Nougatine wird beim Auskühlen fest und ihr werdet nie wieder eine fertige Nuss-Nougat-Creme kaufen.

Die Nougatine eignet sich als Topping für alles mögliche, oder eben einfach als Brotaufstrich am Sonntagmorgen. Passt bloß auf, dass sie keiner einfach aus dem Glas stibitzt.

Mit ein paar Früchten dazu ist es fast gesund. Ha, ha…
Mit ein paar Früchten dazu ist es fast gesund. Ha, ha…
Verwöhnt euch in den Ferien und geniesst die freie Zeit. Ferien gehen immer so schnell vorbei…
Verwöhnt euch in den Ferien und geniesst die freie Zeit. Ferien gehen immer so schnell vorbei…

 

2 Responses to "Ferienbeginn mit Nougatine"
    • Es ist auch wirklich verführerisch und sicher nicht das Richtige für ernährungsbewusste Tage. Obwohl, es sind ganz viele Nüsse drin und die sind doch gut. Eigentlich, ha, ha… 😉 Ich wünsche auch entspannte Ferien und freu mich ganz doll über den Besuch. Liebe Grüsse Charli!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Gefällt Dir der Post? Dann kannst Du ihn gerne in Deinem Netzwerk teilen!

Wetere Artikel von mir: