Oder, denkt ihr, dass im Geschichtsunterricht der Zukunft unsere schicken Selfies gezeigt werden? ;)

Das alte Jahr geht zu Ende! Es lebe 2018!

Einen großen Jahresrückblick wird es auf meinem Blog nicht geben und auch kein Abwägen was gut oder schlecht war. Das überlasse ich anderen. Ich möchte lieber nach vorn schauen und mich auf 2018 freuen, ganz ohne große Vorsätze.

Meine Mami liest gerade „Panikherz“, das neue Buch des Benjamin von Stuckrad-Barre, ein Weihnachtsgeschenk von mir. Offensichtlich ist der Autor auch kein Fan von diesem Bilanzziehen zum Jahresende, er nennt es in seinem Roman das „Fazitmassaker an Silvester“. Also, auch bei mir wird es kein Fazitmassaker geben.

Das Jahr 2017 ist zu Ende! Es lebe 2018! Fertig!

Einen einzigen Vorsatz für 2018 möchte ich aber mit euch teilen und hoffe, dass ich euch ebenfalls dafür begeistern kann. Nämlich wieder mehr Zeit offline zu verbringen und das wirkliche Leben zu genießen. Wir verpassen soviel! Kennt ihr das, wenn man eigentlich nur kurz seinen Insta-Account checken möchte und zack, ist eine Stunde um? Furchtbar, oder? Und am Ende hat man schlechte Laune, weil man seine Zeit sinnlos vertrödelt hat und das richtige Leben mal wieder ohne uns stattfand. Nur viele merken das gar nicht mehr, die schauen sich lieber wieder das xte Foto von irgendeiner fremden Social Media Berühmtheit an, als mit der Freundin etwas zu unternehmen.

„Was wollen wir eigentlich später aus unserer Jugend berichten, wenn wir nichts erleben?“ 

Darum möchte ich wieder mehr auf Aktivitäten ausserhalb des Internets setzen. Das heißt nicht, dass mein Blog dicht gemacht wird. Nö, ganz im Gegenteil, er wird hoffentlich davon profitieren. Denn was soll ich euch denn hier online berichten, wenn offline bei mir nichts los ist?

Also Leute, unser neues Motto sollte ab jetzt lauten: Offline ist the new luxury!

Seid ihr dabei? Wenigstens ein bisschen, na kommt schon! 🙂

"Offline is the new luxury" könnte doch auch ein Hype werden, oder?
Einen Regenbogen gibt es auch in der wirklichen Welt, nicht nur als Insta-Hype.
Ihr müsst natürlich mitmachen, sonst bin ich 2018 da draussen ganz alleine. ;)
Ich wünsche mir und euch für das neue Jahr ganz viele verrückte Offline-Erlebnisse.

Vielleicht findet ihr auch ein paar neue Interessen, macht Musik, meldet euch bei einem Fotowettbewerb an, schreibt ein Buch, oder fangt an zu malen. Wer weiß, was wir alle so für versteckte Talente besitzen.

Unsere Generation ist nicht schlechter als die anderen vor uns und darum sollten wir mehr hinterlassen als ein paar Selfies bei Instagram!

Oder, denkt ihr, dass im Geschichtsunterricht der Zukunft unsere schicken Selfies gezeigt werden? ;)
Natürlich sollt ihr jetzt nicht überall eure Botschaften verteilen, aber ein paar bleibende Eindrücke für die Nachwelt wären schon schön.

„Ich freue mich auf das Jahr 2018 und ganz viele neue Erlebnisse, aber ihr dürft mich da draußen nicht allein lassen!“

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Gefällt Dir der Post? Dann kannst Du ihn gerne in Deinem Netzwerk teilen!

Wetere Artikel von mir: