Natürlich ordentlich gerahmt.

Perfekter Neujahrsmorgen: Im roten Kimono Amy Winehouse hören

Im letzten Post hatte ich es bereits angekündigt, dass ich mehr Zeit offline verbringen möchte, um neue Ideen zu sammeln. Ich möchte wieder mehr Musik machen, mehr fotografieren und meine Zeit mit Menschen verbringen, die ähnliche Interessen haben wie ich, oder mich einfach inspirieren. Leider kann man ja nicht alle interessanten Menschen im wirklichen Leben mal eben so treffen, was natürlich schade ist. Aber wozu gibt es denn Dokumentationen? Ich liebe solche Berichte über berühmte Persönlichkeiten, Künstler, oder gar fragwürdige Gestalten der Vergangenheit. Man taucht ein in ein fremdes Leben und kann sich sein eigenes Bild machen. Ob das dann auch immer genau den Tatsachen entspricht, bleibt sicher ungewiss, aber ich finde es spannend und oft auch sehr inspirierend.

Auf diese Weise verbrachte ich einen inspirierenden Neujahrsmorgen mit Amy Winehouse.

Über verstorbene Musiker gibt es zum Glück zahlreiche Berichte, so auch über Amy Winehouse. Ihr Tod bleibt mir auf ewig in Erinnerung, weil wir in der gleichen Nacht an London vorbei gefahren sind und die Stadt sich uns in einem spektakulärem Sonnenuntergang präsentierte. Am nächsten Morgen, auf unserem Weg zur Fähre, hörten wir im Radio die Meldung, dass Amy in der Nacht gestorben sei. Ich habe damals ja ihre Texte noch nicht verstanden, fand jedoch sie selbst und ihre Musik schon sehr besonders.

Und nachdem ich nun „Amy“ auf Amazon Video geschaut habe, empfinde ich ihren frühen Tod noch sinnloser. Man sieht ihr in der Doku sehr deutlich an wie nicht nur der Drogenkonsum, sondern auch der Erfolgsdruck durch Vater und Manager sie verändert hat. Ein Film zum Nachdenken.

Und zum Amy Winehouse Platten hören…

Ein Muss für Amy Fans (mit Plattenspieler)!
In dieser Amy Winehouse Box sind all ihre Platten.
Amy Winehouse live in London - Eine tolle Platte
Hört sich gleich alles ganz anders an, wenn man ihre Story kennt.

Wenn man selbst auch Musik macht, ist es wahrscheinlich gleich nochmal spannender hinter die Kulissen so einer berühmten Sängerin zu schauen und ihren Werdegang zu sehen. Doch ich denke, dass solche Berichte für jedermann interessant sind, egal ob Fan oder nicht. Man nimmt immer eine Botschaft mit, wenn man es zulässt. 😉

Und was war jetzt meine Botschaft, außer lass die Finger von den Drogen und höre nicht immer nur auf Papi?

Ganz klar: Zieh dir den neuen roten Kimono vom letzten Auftritt an und mach Musik!

Wir haben also gleich den Neujahrsmorgen zum Musizieren genutzt und ein paar neue Ideen besprochen. Manche waren verrückt und höchstwahrscheinlich gar nicht umsetzbar, aber das gehört dazu. Von Papi habe ich gelernt, dass man beim Brainstorming keine Wertung vornehmen darf. Keiner darf die schrägen Ideen des anderen schlecht machen, oder belächeln. Das killt die Kreativität!

Das kann ich!
Na, gut, ab jetzt nur noch verrückte Ideen! 🙂
Ich habe meins bei Amazon gefunden und es hat bereits einen Auftritt hinter sich. Ist also bühnenreif! ;)
Ein rotes Kimonokleid ist gar nicht so verrückt wie es sich anhört, oder?
Cooler Look mit Kimono in rot und Musik von Amy Winehouse
Perfekter Start ins neue Jahr!
Ein guter Start ins Jahr, oder?
Am Ende des Tages hatten wir sogar eine neue Gesangaufnahme. Jetzt brauchen wir nur noch eine coole Idee für ein Video.

Den roten Kimono, der auch als Kleid getragen werden kann, habe ich bei Amazon gefunden.

Es ist eine eigene, preiswerte Modelinie von Amazon. Die Teile, die wir bisher geordert haben, waren aber alle super. Der rote Kimono war eigentlich für Mami gedacht, aber inzwischen ist er in meinen Kleiderschrank umgezogen. Wir verstehen uns ganz offensichtlich besser. Uns verbindet nämlich die Musik. Ein rotes Kimonokleid ist perfekt für die Bühne. Die pinkfarbenen Bänder schwingen so schön mit beim Singen oder Bass spielen. Sorry, Mami! 😉

Amy hätte es ganz sicher auch gefallen. ;)
Die Farben auf diesem Kleid sind einfach super schön. Ich liebe es!“
Als musikalischer Ansporn und Warnung zugleich.
In der Amy Winehouse Vinyl Sammlung sind auch noch sehr schöne Fotos von ihr, die irgendwann unsere Studiowand schmücken sollen.
Preis: Hier auf Amazon.de
Preis: Derzeit nicht verfügbar
6 Responses to "Perfekter Neujahrsmorgen: Im roten Kimono Amy Winehouse hören"
  1. Huhu liebe Charli!

    Hier nun auch nochmal: ein frohes und gesundes neues Jahr für dich und deine Familie!

    Von den großen Stars hört man ja leider oft, dass sie dem Erfolg nicht standhalten. Es ist ja auch ein enormer Druck. Du musst immer abliefern, hast zwar viele Fans, dafür aber auch genau so viele Menschen, die das, was du tust, nicht mögen. Wenn man dann auch noch so berühmt ist, wie Amy, verändert sich das komplette Leben. Man kann nicht mehr einfach so in die Stadt oder was essen gehen. Puh, das stelle ich mir ganz schön anstrengend vor. Aber es ist so schade, dass es manche Menschen so kaputt macht und sie direkt oder indirekt in den Tod treibt. Amy hatte wirklich eine tolle und einzigartige Stimme. Ich kenne nicht viel von ihr, aber was ich kenne, habe ich für gut befunden.
    Und ich finde zwar so einen Blick hinter die Kulissen der Promis und Sternchen interessant, kann mir aber auch vorstellen, dass es für dich noch interessanter ist! Ich bin ja mal gespannt, wann von dir das erste richtige Album heraus kommt! 🙂

    Nun ja, Ideen und Kreativität habt ihr ja scheinbar genug. Dann kann es nicht mehr sooo lange dauern! 🙂 Und dein Papi hat Recht: beim Brainstorming ist nichts zu verrückt. Erst mal alles aufschreiben und dann reflektieren. Manchmal klingt es unmöglich und verrückt, aber manchmal gibt es trotzdem einen Weg, es umzusetzen. In diesem Sinne, ich freue mich mehr von die zu lesen, zu hören, zu sehen und wünsche dir bis dahin erstmal einen schönen Abend und ein schönes Wochenende!

    Liebe Grüße,
    Maj-Britt

    http://www.dailymaybe.de

    • Hallo liebe Maj-Britt,

      ja, die Amy hatte wirklich eine sehr besondere Stimme. Im Video sind frühe Aufnahmen von ihr und ihre Stimme war auch als Teenager schon krass. Und offensichtlich war sie am Erfolg gar nicht so interessiert. Sie wollte wohl einfach nur Musik machen. Mich haben gerade die originalen Videos mit ihren Freunden sehr bewegt, da wirkte sie so fröhlich. Später wirkte sie ja eher leer und traurig.
      Ha, ha… Mein erstes Album wird sicher noch etwas dauern, aber wahrscheinlich bin ich nicht unglücklich genug um erfolgreich zu sein. Irgendwie sind die großen Musiker eher so tragisch, oder? Also wird das mit mir nichts, hi, hi… 😉
      Aber verrückt kann ich, das hat unsere Neujahrs-Spinnerei eindeutig bewiesen. Vielleicht werde ich dann einfach eine verrückte Musikerin. 🙂
      So, jetzt verschwinde ich ins Bett, bei uns sind die Ferien ja schon wieder um. Frühes Aufstehen in der Dunkelheit ist einfach das Schlimmste am Winter.
      Liebe Grüße (oder eher gute Nacht) 🙂
      Charli

  2. Liebe Charlie, das sieht man auf den ersten Blick, dass Ihr Euch gut versteht, der rote Kimono und Du! Du siehst toll aus und ich mag auch Deine Vorsätze sehr.
    Sehr mag übrigens nun auch mein Mann Dich und Deinen Blog! Er war kürzlich zufällig hier bei Dir und so begeistert wie ich es schon seit langem bin!
    Leider kann ich zur Zeit bei Dir nur über mein Handy kommentieren. Wenn ich auf meinem Notebook Deine Seite öffnen möchte, dann passiert gar nichts, das heißt die Bildschirmseite bleibt leer 🙁 Bin ich die einzige von Deinen Lesern bei der das so ist?
    Alles Liebe von Rena

    • Liebe Rena,
      oh, da freue ich mich aber sehr, dass auch dein Mann bei mir vorbei schaut und es ihm auch noch gefällt. 🙂

      Vielen Dank für deinen Hinweis, ich habe es gleich mal an meinen Webmaster (Papi) weitergegeben. Er sagt, dass es wohl ein Problem mit Google Chrome gibt und er versucht es schnellstmöglich zu beheben. Bei der Technik im Hintergrund brauche ich ja immer seine Hilfe. Bisher hat noch keiner etwas geschrieben, aber manche schauen vielleicht nur per Handy, oder kommentieren dann einfach nicht. Also, nochmal ganz herzlichen Dank, dass du es geschrieben hast! 🙂
      Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag und liebe Grüße auch an meinen neuen Leser! 🙂
      LG Charli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Gefällt Dir der Post? Dann kannst Du ihn gerne in Deinem Netzwerk teilen!

Wetere Artikel von mir: