„DNA“ ein Thriller aus Island von Yrsa Sigurdardóttir

Island ist ja im Moment in aller (Blogger) Munde. Da liegt es doch nahe, dass wir mal gucken, was die isländische Literatur so zu bieten hat, oder? Eine ganze Menge nämlich. Ein Thriller aus Island ersetzt zwar keine Reise, nimmt uns aber trotzdem mit in dieses fremde Land. Darum jetzt schonmal ein Dankeschön an den btb Verlag für dieses Buch, das ich als Rezensionsexemplar erhalten habe.

Fangen wir mit der Autorin Yrsa Sigurdardóttir an. Sie ist in Reykjavik geboren und schrieb 1998 ihr erstes Kinderbuch. Inzwischen hat sie zahlreiche Kriminalromane veröffentlicht, die in der ganzen Welt erfolgreich sind und zum Teil verfilmt wurden. Ihr neustes Werk heißt „DNA“ und  ist definitiv kein Kinderbuch, denn hier geschehen zwei sehr nervenaufreibende Morde. Die Art und Weise, wie die zwei völlig unterschiedlichen Frauen zu Tode kommen ist nichts für schwache Nerven.

Ein Thriller aus Island hat eben eine ganz besondere „DNA“

Ein Thriller aus Island darf natürlich auch nicht gemütlich sein. ;)
Eiseskälte herrscht hier nicht nur draußen, sondern teilweise auch in den Romanfiguren.

Ehrlich gesagt, hat mich hier natürlich das „DNA“ Buchcover sofort in den Bann gezogen. Ein Kreuz aus Klebeband, ein paar Blutspritzer und ein knapper Titel, das sah vielversprechend aus. Aber auch düster und böse, also habe ich Mami erstmal lesen lassen. Sie kann immer noch am besten einschätzen, ob das Töchterchen lesen sollte oder nicht.

Und da gibt es auch gleich eine schöne Anekdote: Mami begann diesen Thriller aus Island zu lesen als Papi gerade bei einer Dienstreise war. Sie hat sich schon bei unserem gemeinsamen Abendbrot mit Käseschnitte auf Yrsa Sigurdardóttir’s „DNA“ gefreut. Papi liebt es beim Abendessen eher warm und aufwendig, da nutzen wir seine Abwesenheit immer mal aus. Wir beide waren also ganz allein im Haus und Mami hat sich dann spätabends gemütlich ins Bett gekuschelt, um zu lesen. Das erste Kapitel beginnt dann auch damit, dass eine Frau, deren Mann auf Dienstreise ist, sich über die „Abende, an denen sie einfach nur Brot mit Käse essen kann“ freut. Als dann aber die kleine Tochter der Frau im Schlafzimmer erscheint und mitteilt, dass jemand im Haus ist, fand Mami es dann gar nicht mehr so gemütlich.

Wäre ich an diesem Abend überraschend nach unten zu meiner Mama gegangen, hätte sie vermutlich angefangen zu schreien. 😉

Was mit der Frau passierte, solltet ihr selbst lesen und dann werdet ihr auch verstehen, warum bei uns ab da Staubsauger und Klebeband immer unter Verschluss aufbewahrt wurden.

Klingt spannend, oder? Ist es auch, allerdings muss ich zugeben, dass „DNA“ von Yrsa Sigurdardóttir auch einige Längen hatte. Vielleicht liegt dies daran, dass dieser Thriller aus Island auch die Langsamkeit einfangen sollte, die dem Land anhaftet. Sonst allerdings eher in positiver Hinsicht.

Die Auflösung der Anfangs sehr undurchsichtigen Fälle bietet wirklich erst am Ende, wenn man denkt, man hat schon die Lösung, nochmal eine Überraschung.

"DNA" von Yrsa Sigurdardóttir
Unheimlich und raffiniert sind die Morde in diesem Thriller aus Island

„DNA“ ist erst der Auftakt einer Krimiserie um Kommissar Huldar und die Psychologin Freyja und wir werden auf jeden Fall weiter mitlesen.

Wer also starke Nerven hat, der wird diesen Thriller aus Island mögen. Alle anderen sollten vielleicht auf den Sommer warten, da sind die Abende etwas heller und die Schatten nicht so gruselig. 😉

Kaufen könnt ihr das Buch wie immer bei eurem Buchhändler um die Ecke, oder hier bei Amazon:

2 Responses to "„DNA“ ein Thriller aus Island von Yrsa Sigurdardóttir"
    • Ha, ha… Ich glaube sie wäre gestorben. Aber dieses Buch wird schon deshalb für ewig in Erinnerung bleiben. Mami hat gesagt, es war ein bisschen wie in einem Film. 😉

      Wünsche dir einen schönen Tag!
      Charli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Gefällt Dir der Post? Dann kannst Du ihn gerne in Deinem Netzwerk teilen!

Wetere Artikel von mir: