Nectarine Blossom&Honey von Jo Malone

Ein ganz besonderes Parfüm von Jo Malone

This post is also available in: enEnglish

Sponsored Post by Papa 🙂 

Meinen ersten Jo Malone durfte ich mir im Sommer in Zürich kaufen. Ausgerechnet in Zürich, wo sowieso alles irgendwie teurer ist. Die Stadt ist super, aber zum Shoppen gibt es wirklich bessere Gelegenheiten. Egal, Papi hatte wohl damals genug von den Geschäften und wollte Essen gehen und so gab es kurzerhand den „Pear&Freesia“ Duft von Jo Malone für mich. Also nicht wirklich kurzerhand, denn bei Jo Malone fällt eine Entscheidung wirklich nicht leicht und der Einkauf dort ist wirklich etwas ganz besonderes. Ich hatte zwei Favoriten, musste mich also entscheiden. Aber bereits damals habe ich mir vorgenommen irgendwann, wenn das Taschengeld reicht, noch den „Nectarine blossom&Honey“ zu kaufen.

„Oder mir einen Jo Malone Duft zu Weihnachten zu wünschen.“

Ist es bei euch auch so, dass, wenn ihr einen tollen Duft gefunden habt, eigentlich keinen anderen mehr haben wollt? Meine kleine Zürich-Erinnerung  „Pear&Freesia“  von Jo Malone war nun leider schon fast leer und ich habe auch bereits nach Alternativen geschaut. Aber nichts hat mich wirklich überzeugt und teuer ist ein schönes Parfum ja immer. Also habe ich mir vorgenommen zu warten und mich währenddessen an Mamis „Wood Sage&Sea Salt“ bedient. Mit Erlaubnis natürlich! 😉

Außerdem liebe ich es, wenn man den Parfümkauf irgendwie zelebriert oder ein schönes Erlebnis damit verbindet. Erinnert ihr euch noch an meinen Parfümkauf bei Molinard in Grasse? Jedes mal, wenn ich ihn benutzt habe, musste ich an die schöne Zeit in Frankreich denken und mit „Pear&Freesia“ von Jo Malone wird nun auf alle Ewigkeit Zürich verbunden sein. Passt nicht wirklich zum Londoner Dufthaus Jo Malone, aber egal. 🙂

Jetzt habe ich einen neuen Duft mit Reiseerinnerung, obwohl ich gar nicht verreist bin.

Okey, das muss ich euch sicher erklären: Es ist nicht meine eigene Reise, an die ich nun Erinnerungen haben werde, sondern Papis Dienstreise nach Nürnberg. Die war ja auch der Grund, dass Papi nicht zu meinem Auftritt kommen konnte und ich nun auch kein vernünftiges Video vom Weihnachtskonzert habe. Das hab ich euch ja im letzten Montagram berichtet. Da Papi allerdings wollte, dass seine Abwesenheit nicht nur mit negativen Erinnerungen behaftet sein wird, hatte er eine sehr clevere Idee.

Er brachte duftende Mitbringsel mit, für Mami und für mich. 🙂

Nectarine Blossom&Honey von Jo Malone
Darf ich vorstellen? Mein neuer Duft!
Früher habe ich schon immer Mamis Kartons gesammelt, jetzt habe ich eigene! ;)
Ich finde schon die Verpackungen bei Jo Malone sensationell.
Habe ich natürlich auch aufgehoben!
Diesmal gab es sehr festliche Anhänger!

„Papi, du darfst öfter verreisen! Aber bitte nicht immer, wenn ich einen Auftritt habe!“

Er hat mir tatsächlich eine große Flasche „Nectarine Blossom&Honey“ von Jo Malone mitgebracht. Damit habe ich natürlich nicht gerechnet, aber mich umso mehr gefreut. Nun verbinde ich mit Papis schlechtem Timing, was Dienstreisen angeht, eher den tollen Duft und nicht das versäumte Konzert. Und Mamis „Mimosa & Cardamom“Duftkerze gefällt mir auch sehr gut, vielleicht probiere ich beim nächsten Mal das passende Parfüm.

Aber sie entscheidet natürlich wann si angezündet wird. ;)
Von Mamis Jo Malone Duftkerze haben wir natürlich alle etwas.
Ein richtiger Jo Malone Kenner!
Stuart findet neue Düfte auch super spannend.
Ganz in schwarz und sehr schick!
Die Duftkerzen kommen mit eigenen Streichhölzer…

 

Übrigens habe ich die goldene Deko der Jo Malone Tüten gleich zweckentfremdet und am Samstag beim Auftritt auf dem Weihnachtsmarkt getragen. Den „Nectarine Blossom&Honey“ habe ich natürlich auch getragen. 😉

Das "Nectarine Blossom&Honey" Parfüm von Jo Malone hatte ich natürlich auch aufgelegt. ;)
Seht ihr sie? Hier habe ich die Goldfransen am Ohr.

„Ach so, super köstliche Nürnberger Lebkuchen hat Papi auch mitgebracht. Leider konnte ich sie nicht mehr fotografieren. Warum? Na, weil sie schon alle waren.“ 😉 

8 Responses to "Ein ganz besonderes Parfüm von Jo Malone"
  1. Hi Charli,
    Du bist echt kreativ, das ist ja eine geniale Zweckentfremdung 🙂 Und Dein Papi ist schon ein sehr guter Papi – jeder hat einfach die Eltern, die er – in diesem Fall bei Dir natürlich sie – verdient!
    Was Düfte anbelangt, kann ich definitiv von Dir lernen! Ich bin schon immer froh, wenn ich einen Duft für mich gefunden habe, den ich ganz okay finde, tu mich aber mit der Auswahl ziemlich schwer 🙂 Jetzt hast Du mich allerdings in zweierlei Hinsicht neugierig gemacht, danke für Dein Input!
    Dann wünsche ich Dir von Herzen noch eine tolle letzte Adventswoche und ausschließlich höchst gelungene Auftritte – aber da bin ich mir eh sicher, dass sie das uf jeden Fall sind!
    Liebe Grüße, Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

  2. Auch wenn ich zu Düften eher eine neutrale Meinung habe (mir ist vieles zu intensiv, daher bin ich selbst kein großer Fan von Parfums) ist allein dein erster Satz zu süß. 😉

    • Hi, hi… Ich musste erstmal schauen, welchen Satz du meintest. 😉
      Ich mag auch lieber die dezent edlen Düfte, die nicht so aufdringlich und schwer sind. Wir hatten mal in einem Restaurant eine sehr stark parfümierte Dame neben uns, das war mir eine Lehre… 😉
      LG Charli

  3. Huhu Charli,

    das war aber eine tolle Überraschung von deinem Papi! Da war das versäumte Konzert wohl sehr schnell vergessen. 🙂
    Ich suche ehrlich gesagt (passiv) immer noch nach Düften, die mir gefallen! Ich habe zwar drei gute Parfums, doch ich benutze sie fast nie. Hauptsächlich, weil ich sie vergesse, aber auch, weil es noch nicht die perfekten Düfte sind. Ich habe aber auch keine Geduld, in die Parfümerie zu gehen um mir einen zu suchen, da ich gar nicht wüsste, wo ich anfangen sollte! Immerhin stehen dort so viele Düfte…puh! Deshalb hoffe ich ja noch immer zufällig in den richtigen Duft „reinzulaufen“. Mal sehen, ob das in diesem Leben noch klappt.. 😉

    Liebe Grüße,
    Maj-Britt

    http://www.dailymaybe.de

    • Hallo Maj-Britt,
      oh ja, ich habe mich natürlich riesig gefreut. 🙂
      In großen Parfümerien geht es mir wie dir, da bin ich überfordert. Jo Malone kenne ich durch meine Mami und fand das Einkaufen dort immer super schön. In Zürich gab es sogar ein erfrischendes Handpeeling + Massage, direkt im Laden, einfach so. Und die Düfte sind sehr besonders, ausserdem gibt es ja nur die Jo Malone Düfte und nicht hunderte verschiedene Hersteller, da verliert man nicht so schnell die Übersicht. Es ist eher schwierig sich am Ende für einen zu entscheiden, bei mir war es jedenfalls so. 🙂
      Ich finde es auf Reisen immer schön einen Duft auszusuchen, da hat man Zeit und verbindet dann auch das schöne Erlebnis damit. Oder man lässt sich einen Duft von Papi mitbringen, hi, hi… Kann aber auch schief gehen, wenn Papi nicht auf der gleichen Duftwellenlinie liegt. 😉
      Bin gespannt wann dir dein Duft begegnet. 😉
      Liebe Grüße
      Charli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Gefällt Dir der Post? Dann kannst Du ihn gerne in Deinem Netzwerk teilen!

Wetere Artikel von mir: