Lockwood&Co. Band 5 – „Das grauenvolle Grab“

Inzwischen bin ich hier nicht mehr der einzige Geisteragentur-Fan im Hause, denn auch meine Eltern haben sich schon riesig auf den Lockwood&Co. Band 5 gefreut. Wir sind jetzt sozusagen eine Lockwood&Co. Familie. Teilweise haben wir die Bücher parallel gelesen und wehe irgendjemand hat das Lesezeichen des anderen nicht beachtet, oder gar verloren. Welch ein Grauen! 😉

Aber nun zum letzten Teil der Lockwood&Co. Reihe von Jonathan Stroud: „Das grauenvolle Grab“

Die Abenteuer der Londoner Geisteragentur enden mit Band 5
„Das grauenvolle Grab“ von Jonathan Stroud

Jeden Herbst habe ich mich auf den neuen Band der Lockwood&Co. Reihe von Jonathan Stroud gefreut und nun wird es keine Geisterabenteuer mit Lucy, Anthony, Holly, George und dem Schädel mehr geben. „Das grauenvolle Grab“ ist das Finale und es ist ein grandioser Abschluss.  Jonathan Stroud hat mich auch in Band 5 überzeugt. Sein Schreibstil, sein Humor und seine Phantasie sind genau nach meinem Geschmack.

Wer noch nie von Lockwood&Co. gehört hat (gibt es das überhaupt?) sollte wissen, dass in der Story London von einer Geisterepidemie heimgesucht wurde und nur jugendliche Agenten gegen das Problem kämpfen können. Erwachsene können die Geister nicht sehen und fallen ihnen regelmäßig zum Opfer. Sie sterben an der Geisterrsieche. Igitt!

Die Geschichten um die Geister sind immer wieder spannend, so auch in Lockwood&Co. Band 5

Spannungen gibt es allerdings nicht nur zwischen Menschen und Geistern, nein, auch die verschiedenen Geisteragenturen haben ihre Probleme miteinander. Und überhaupt ahnt niemand so richtig, wo eigentlich die Ursache der Massen an Geistererscheinungen liegen könnte. Wieso tauchen sie immer wieder auf und warum gibt es keine endgültige Lösung? Können die Agenten von Lockwood&Co. das Rätsel lösen? Das solltet ihr selbst rausfinden. Es sei denn ihr habt für London und Geister nichts übrig.

Aber irgendwann lese ich Lockwood&Co. Band 5 auch nochmal, aber erst nachdem ich alle anderen Teile erneut gelesen habe.
Die Sprüche des Schädels werde ich vermissen!

Lockwood&Co. Band 5 ist genau wie alle anderen Bücher der Reihe im cbj Verlag erschienen und sie machen sich durch die coole Covergestaltung sehr gut im Bücherregal. Die Bücher sind wirklich  immer ein Hingucker und viele meiner Gäste greifen regelmäßig danach. Besonders jetzt in der dunkleren Jahreszeit sind Geistergeschichten doch genau das Richtige. Für mich jedenfalls!

Bevor ihr natürlich mit Lockwood&Co. Band 5 beginnt, solltet ihr die anderen vier Teile gelesen haben.

Ich habe sie natürlich auch hier auf frischgelesen.de rezensiert. „Die seufzende Wendeltreppe“, „Die raunende Maske“, „Der wispernde Schädel“ oder „Das flammende Phantom“, sie waren alle super spannend. Oder ihr holt euch die Hörbücher, sie sind sehr cool gemacht und man kann sie gut gemeinsam hören.

...oder seinen Eltern. ;)
Lockwood&Co. Bücher wird man wahrscheinlich später seinen Kindern geben.

Ich bin natürlich auch ein bisschen traurig, dass es nun tatsächlich kein weiteres Buch mehr geben wird, aber vielleicht gibt es nun doch irgendwann den Film. Das wäre eine tolle Überraschung für den nächsten Herbst. Mal sehen, vielleicht macht uns Jonathan Stroud ja die Freude. 🙂

Jetzt wünsche ich euch erstmal viel Freude beim Lesen von Lockwood&Co Band 5, den ihr natürlich hier gleich bei Amazon bestellen könnt.

Was aus Lucys Schädel wird, erfahrt ihr in Lockwood&Co. Band 5 "Das grauenvolle Grab":
Was sagt ihr eigentlich zu meinem Schädel? Naja, er wispert zwar nicht, aber in seinem Glas schneit es Fledermäuse…

Das Rezensionsexemplar wurde mir vom cbj Verlag zur Verfügung gestellt. Dafür bedanke ich mich ganz herzlich. Auf meine Bewertung des Buches hatte dies allerdings keine Auswirkung. 

4 Responses to "Lockwood&Co. Band 5 – „Das grauenvolle Grab“"
    • Hallo Sarah,
      ach, ich denke, du findest dich ganz schnell wieder rein. Ich hatte auch immer ein Jahr Pause zwischen den Teilen, weil der neue Band immer erst im nächsten Herbst erschien.
      Liebe Grüße
      Charli

  1. Ich muss sagen, dass die Reihe bisher völlig an mir vorbei gegangen ist. In der letzten Zeit habe ich nicht mehr allzu viele (neue) Reihen gelesen; irgendwie hat sich in dem Sektor eine zeitlang zu viel wiederholt. Ich sollte mal wieder einer eine Chance geben. 😉
    Aber es ist immer lustig, wenn die ganze Familie eine Serie etc gerne mag und mitfiebert!

    Also zumindest eines kann ich dir versichern: noch kein einziges meiner Polaroids ist verblasst. Und einige hängen sogar an der Wand, werden von Sonnenlicht angestrahlt (was ja angeblich Gift ist) usw. Also dahingehend kannst du deinen Papa eines besseren belehren. 😉

    • Hallo Christine,
      mir ging es bei den meisten Buchreihen wie dir, irgendwann wird es zu viel. Insofern finde ich es auch absolut cool, dass Stroud tatsächlich Schluss macht mit Lockwood. Jetzt müssen wir uns neue Familienlektüre organisieren. 😉
      Und das mit den Polaroids habe ich mir so auch schon gedacht, schließlich liegen bei uns auch noch einige rum. Manche haben zwar so dunkle Stellen bekommen, aber auch das hat irgendwie Charme. Für mich jedenfalls, für Papi wohl eher nicht. 😉
      Liebe Grüße
      Charli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Gefällt Dir der Post? Dann kannst Du ihn gerne in Deinem Netzwerk teilen!

Wetere Artikel von mir: