Fabelhafte Vorsätze mit ecover

Bei diesem Post ist mir sehr wichtig zu erwähnen, dass ich an die Firma ecover herangetreten bin und nicht umgekehrt. Ich finde es toll, was sie für die Umwelt tun und würde mir wünschen, dass ihre Produkte viel populärer wären. Dann würde es auch in unseren Drogeriemärkten nicht nur eine kleine Auswahl an ecover Reinigungsprodukten geben. Die Leute würden mehr davon kaufen, was wiederum der Umwelt gut tut und ecover könnte noch mehr Gelder investieren, um unsere Gewässer und Meere zu säubern. Das tun sie nämlich und bezahlen Fischer dafür, dass sie den Plastikmüll aus dem Meer fischen, den sie dann zur Herstellung ihrer Flaschen verwenden. Sie selbst sagen darüber: „Es ist, wie man so sagt, ein Tropfen auf den heißen Stein, aber immerhin ein erster Schritt.“

Aber jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt und ich finde wir sollten mitgehen, oder?

Wir persönlich nutzen die Produkte von ecover schon lange und sie durften auch schon einmal bei diesem Blogpost Model stehen.

Also nicht nur schick diese Flaschen, sondern auch noch nachhaltig.
Das ist ein Foto aus dem alten Blogpost und hier seht ihr eine ecover Limited Edition Spülmittelflasche. Hergestellt mit recyceltem Plastikmüll aus Gewässern.

Als wir die ecover Produkte in einem DM Drogeriemarkt entdeckten, war es das Design, was uns auffiel. Es wirkte so clean und sah eher nach Kosmetikprodukt als nach Reinigungsmittel aus. Dann lasen wir auch noch, dass ecover Produkte in ökologischen Fabriken hergestellt werden und auf erneuerbare, pflanzliche Rohstoffe und Mineralien setzt. Alles ist biologisch abbaubar.

Für mich haben die ecover Produkte so eine gesunde Ausstarhlung. Klingt jetzt irgendwei komisch, aber ihr versteht vielleicht was ich meine.
Ich mag das Design sehr gern und den Gedanken dahinter noch viel mehr.

Bei Kosmetik und Co. achten ja schon sehr viele Menschen auf einwandfreie Inhaltsstoffe. Doch beim Hausputz werden immer noch oft Produkte verwendet, die nicht gut für uns und die Umwelt sind. Ihr kennt das sicher auch, diese Reiniger riechen nicht nur furchtbar chemisch, sie verursachen auch regelrechte Atemnot, wenn man nicht aufpasst. Oder habt ihr Mami oder Papi noch nie beim Großputz husten gehört? Oder es gar selbst erlebt, wenn ihr geholfen habt?

Aber es muss ja auch sauber sein, oder? Klar doch! Vor allem vor Weihnachten. 😉

Wird es auch, keine Sorge. Und es duftet alles wunderbar leicht und natürlich. Kein Topf riecht mehr nach aufdringlichem Spülmittel, wenn ihr ein ecover Produkt benutzt. Und es gibt auch eine ganze Menge Auswahl. Es gibt Hand-Spülmittel mit Kamille und Molke, Zitrone und Aloe Vera, oder Granatapfel und Limette, oder Seeflieder und Eukalyptus. Klingt doch gut, oder?

Außerdem gibt es auch ecover Zero Produkte, bei denen ganz auf Farb- und Duftstoffe verzichtet wurde. Wer will schon ein Weihnachtsmenü mit Spülmittel-Geschmack?

Aber nicht auf Kosten der Natur. :)
Fabelhafte Weihnachten wünschen wir uns!
Deshalb sollten wir alle ein paar fabelhafte Vorsätze für 2017 haben.
Okay, die Einhörner und Fabelwesen bringt ecover auch nicht zurück. Aber im Einklang mit Mensch und Natur sauber zu machen, hat doch auch was für sich, oder?

Auch der Ugly Christmas Sweater wird mit dem ecover Waschmittel wieder fit für die nächste Kuschelrunde.

Meine Winter-Kuscheltiere wurden auch gerade wieder hergerichtet. Bei uns gibt es nämlich eine Tradition, die ein bisschen aus der Not geboren wurde. Im Laufe der Jahre haben sich bei mir eine Menge Plüschtiere angesammelt und ich mag mich von keinem trennen. Ihr kennt das sicher. An allen hängen schöne Erinnerungen. Aber wenn ich sie alle zusammen auf meinem Bett verteile, habe ich keinen Platz mehr. Und so werden sie immer mal wieder ausgetauscht. In der Weihnachtssaison kommen Pinguine und Co. vom Boden runter und dürfen mit uns Weihnachten feiern. Aber natürlich nur wenn sie frisch gewaschen sind. Mit ecover selbstverständlich. 😉

ecover hat an alles gedacht!
Die pinke Flasche ist sogar ein Fleckenentferner mit Bürste daran. Also sollte auch die Kleckerei auf dem Weihnachtsmarkt kein Problem sein. 😉
Fabelhaft, oder?
Eine malerische Winterwelt

Einige werden sich jetzt eventuell trotzdem fragen, warum Charli jetzt über Reinigungsprodukte schreibt. Das ist ganz einfach. Ich glaube, dass sich die Erwachsenen oft gar nicht soviel Gedanken machen, wie es um unsere schöne Welt steht. Sie kaufen einfach die Produkte, die sie schon immer benutzen. Aus Gewohnheit eben. Und jetzt kommen wir ins Spiel. Denn wenn wir ihnen erklären, dass es sehr wichtig ist auf Inhaltsstoffe und Herstellung zu achten, werden sie sich vielleicht mit dem Thema beschäftigen. Erziehung funktioniert auch anders herum. 😉

Auf jeden Fall werden sie super stolz auf uns Teens sein, weil wir so schlau sind und uns für die Umwelt einsetzen.

Und das obwohl es kein einziges Fach in der Schule gibt, das sich wirklich mit dieser Problematik beschäftigt. Vielleicht sollten die Leute von ecover sich auch diesbezüglich mal ein paar Innovationen einfallen lassen. Ich würde helfen und hätte auch schon ein paar Ideen. 😉

Und beim gemeinsamen Putzen kommen euch dann vielleicht noch mehr coole Ideen, wie ihr der Umwelt ein bisschen helfen könnt. ;)
Jetzt ist die Zeit für fabelhaft gute Vorsätze und vielleicht verschenkt ihr einen Frühjahrsputz-Gutschein mit ecover Produkten im Präsent-Körbchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Gefällt Dir der Post? Dann kannst Du ihn gerne in Deinem Netzwerk teilen!

Wetere Artikel von mir: