Oder?

Mein Montagspost heißt jetzt Montagram

This post is also available in: enEnglish

Irgendwie hat mich die fehlende feste Form des Montagspost ja schon eine ganze Weile gestört. Einerseits ist es schön, dass ich nicht an Vorgaben gebunden bin, andererseits sind Regel manchmal auch motivierend. Ja wirklich, sogar beim Bloggen.

Also habe ich mir jetzt ein paar eigene Regeln für meinen Beitrag zum Montag auferlegt:

Ab jetzt gibt es das Montagram, meine Woche in Hashtags!

Nicht in jeder Woche passieren weltbewegende Dinge und eine Auflistung sämtlicher Aktivitäten der letzten Tage würde mich schon beim Schreiben langweilen. Darum habe ich mir gedacht, dass ich euch einfach in meine Gedankenwelt entführe. Denken tue ich tatsächlich jede Woche! 😉

Okey, nicht immer beschäftigt sich mein Geist mit hochanspruchsvollen Dingen, aber ab und zu ist etwas Unterhaltsames dabei und das bekommt hier jetzt an jedem ersten Tag der Woche in meinem Montagram serviert.

Charlis Gedankenwelt in Kurzform, in Hashtags genauer gesagt, wie bei Instagram oder Twitter. Ein bisschen Text gibt es natürlich auch und ein paar Bilder lasse ich euch dann auch da.

So, jetzt habe ich genug erklärt, ich hoffe euch gefällt mein Montagram!

 

#zweideutschekinofilmeineinerwoche

Habt ihr „Simpel“ im Kino gesehen? Wir haben das Buch in der Schule gelesen und ich war damals sehr begeistert. Auch hier auf dem Blog habe ich darüber geschrieben, zwei Beiträge sogar, nämlich diesen Post und einen über die Leserolle für den Deutschunterricht. Es war also klar, dass ich mir den Film anschauen werde. Da auch Mami das Buch toll fand, kam sie mit und hat auch noch Papi überredet. #familienkinonachmittag

Schaut euch den Film an! :)
„Simpel“ und frische Quasilotten 😉

Der Film war soooooo schön! Die beiden Hauptdarsteller haben die Rollen super überzeugend gespielt. David Kross, der den Simpel spielt, wirkte sehr authentisch und Frederick Lau fand ich als Ben auch toll besetzt. Die Handlung des Buches von Marie-Aude Murail diente nur als Vorlage und so wurde die Geschichte von Ben und Barnaby nach Deutschland verlegt.

Ich will euch gar nicht so viel über den Film verraten, ihr solltet ihn euch unbedingt anschauen. Er ist so ungeschönt schön und bei uns zu Hause wird immer noch viel darüber gesprochen. Selbst Papi, der deutschen Filmen in der Regel nichts abgewinnen kann, fand ihn super. Das will etwas heißen! Vergesst aber die Taschentücher nicht, es gibt schon einige rührende Stellen! 🙂

Der zweite Film meiner Woche war „Fack Ju Göthe 3“ und dazu muss ich wohl nicht viel schreiben, oder? Ich finde es immer wieder cool, wie hier doch einige wichtige Botschaften eingebunden werden. Und ich bin schon sehr gespannt darauf, wann sich die ersten Influencer über die Filmbotschaft aufregen, dass sie mal wieder als „Das ist doch kein Beruf“ eingestuft wurden. #influenceristdochkeinberuf 😉

Ich kann dazu nur sagen, mehr Humor und weniger Meckerei würde ich eigentlich überall begrüßen. Und wenn sich die besagten Influencer nicht allzu ernst nehmen würden, würden sie eventuell auch ernst genommen werden. Welch ein Wortspiel!

So, weiter geht es mit einer Dessert-Neuentdeckung, nämlich #veganebaisers

Und sie waren super lecker. Bisher dachte ich immer, dass Baiser backen ohne Ei unmöglich wäre, aber Kichererbsenwasser macht es möglich. Jetzt probieren wir also demnächst vegane Macarons, ist doch klar!

Mein liebstes Macaron Backbuch kommt von Arielle Artsztein.
Färben kann man die Kichererbsenwasserbaisermasse 😉 sicher auch, oder?
Hier sind sie allerdings mit Ei und nicht vegan.
Selbstgebackene Macarons – lecker!
Bin schon auf das Ergebnis gespannt.
Vegane Mararons? Na, mal sehen…

Ich denke, das sind genug Worte am Montag. Jetzt mache ich es mir gemütlich und kuschele mich mit einer Decke und meinem Psycho-Hefter aufs Bett um zu lernen, denn morgen schreiben wir eine Klassenarbeit. Es gibt nichts Schöneres an einem Montagnachmittag… #dasistironischgemeint 😉

Dann gebe es aber ein Montagram hier!
#katzemüsstemansein

MerkenMerken

MerkenMerken

6 Responses to "Mein Montagspost heißt jetzt Montagram"
  1. Ich kann deinen Papa sehr verstehen. Ich kann nämlich in der Regel auch wenig mit deutschen Filmen anfangen. 😉 Ich bemängle immer ein bisschen fehlende Kreativität. Da ich Filme sehr gerne mag und viele schaue, fällt mir dann oft auf, wie die deutschen ein, zwei Jahre später einen amerikanischen Film „kopieren“. Oder zu sehr als Inspirationsquelle nehmen. Da könnte ich mich dann immer sehr aufregen. 😉

    Haha, es ist schon echt von Vorteil, wenn man in solchen Ländern einen Fahrer hat, der gerne Auto fährt und keine Angst vor kurvigen Strecken hat. Auch wenn in dem Fall mein Papa nicht dabei war, ist der sonst auch schon oft mit uns wirklich haarsträubende Bergstrecken gefahren… 😉 Meiner Mama und Schwester wird dann allerdings schnell mal schlecht…

    Dankeschön für deine wirklich lieben Worte zu dem Post! Ich freu mich immer total über Komplimente zu meinem Schreibstil! :*

    • Liebe Christine,

      genau dasselbe bemängelt auch Papi. 🙂 Und diese zur Schau gestellte Betroffenheit in deutschen Filmen, darum war er bei „Simpel“ auch ganz angetan, dass dort nicht der „deutsche Zeigefinger“ erhoben wurde. Nur Emilia Schüle mochte er nicht, sie ist wohl diese Art von deutscher Schauspielerin, die ihm missfällt. Aber ich war ganz froh, dass er den Film mochte, denn ich fand damals das Buch so toll.
      Und deinen Schreibstil mag ich wirklich sehr gern, wir haben offensichtlich eine ähnliche Art Humor und du kannst ihn so schön in Worte packen. 🙂

      LG Charli

  2. Liebe Charli,
    da hast Du Dir eine tolle und zeitgemäße neue Form für Deine Montagsposts überlegt! Ich mag den Namen Montagram sehr und auch die Gedanken, die dahinter stecken. Die Filme kenne ich beide noch nicht, daher danke fürs Erwähnen genauso wie dafür, dass ich dank Dir jetzt weiß, dass vegane Baisers möglich sind 🙂 Das Foto von Dir, beim Abschlecken des Rührbesens ist genial!
    Liebe Grüße, Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

    • Liebe Rena,
      oh, da freue ich mich ja, dass ich dir ein paar Tipps geben konnte. Die veganen Baisers waren tatsächlich super lecker und ich habe keinen Unterschied geschmeckt. Zucker ist natürlich trotzdem sehr viel dabei, da gibt es wohl in diesem Fall noch keine Alternative. 🙂
      Der Film „Simpel“ würde dir ganz sicher auch gefallen, er ist toll.
      Hi, hi… das Abschlecken ist bei uns immer heiß umkämpft. Da wir jetzt nur noch die KitchenAid nehmen gibt es ja immer nur noch ein Rührding. Bei unserem alten Rührgerät gab es zwei, das war eindeutig besser, hi, hi. 😉
      Wünsche dir noch einen schönen Abend, liebe Rena!
      LG Charli

  3. ‚Simpel‘ hört sich wirklich nach einem tollen Film an. Die Tage habe ich schon mal etwas von dem Film gehört und ich glaube den werde ich mir wohl auch mal anschauen 🙂

    #katzemüsstemansein – das denke ich mir auch jeden Tag 😉

    Liebe Grüße,
    Jana von Bezaubernde Nana

    • Guten Morgen liebe Jana,
      ich fand „Simpel“ wirklich super schön. Ein Film den ich mir sicher noch einmal anschauen werde, wenn er irgendwann bei Amazon&Co. läuft. 🙂

      Hi, hi, #katzemüsstemansein denke ich gerade auch, dann müsste ich jetzt nicht zur Schule und könnte den ganzen Tag schlafen. 😉
      LG Charli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Gefällt Dir der Post? Dann kannst Du ihn gerne in Deinem Netzwerk teilen!

Wetere Artikel von mir: