Mein JBL Lautsprecher mit Clip in Kupfer.

Montagram #5

Ich habe einfach mal ein paar Montage √ľbersprungen, als Teenager ist man eben etwas sprunghaft. ūüėČ Der Januar ist doch daf√ľr da, sich erst einmal im neuen Jahr zurecht zu finden. Die anderen Blogger schreiben flei√üig Jahresr√ľckblicke, ich √ľbe mich in Gelassenheit. Manch einer w√ľrde es vielleicht auch Faulheit nennen, aber wir doch nicht, oder?

Das Bild ist genau ein Jahr alt, also aus dem Januar 2017. Also, kein Jahresr√ľckblick, sondern ein Bilderr√ľckblick. ;)
Man darf doch auch im Januar noch etwas besinnlich sein, oder?

Damit ich hier auf frischgelesen.de aber nicht schon wieder eine Blogreihe nach kurzer Zeit aufgebe, gibt es heute mein Montagram.

Hier also ein paar Eindr√ľcke meiner Woche, nat√ľrlich wieder in Form von Hashtags

Da ich in letzter Zeit Hashtags eher mit negativen Stimmungen in den sozialen Netzwerken verbinde, möchte ich mir da demnächst etwas Neues einfallen lassen. Aber so lange ich noch keine coole Idee habe, bleiben die Hashtags.

                                                                              

¬†#einigehabengefragt:¬†Bei meinem letzten Artikel gab es ein paar Fragen zu meinem „Taschenanh√§nger“. Dieses t√ľrkise Ding ist meine JBL Lautsprecher Box und ich liebe sie. Damit kann ich immer und √ľberall meine Musik mitnehmen. Gerade beim Fotografieren macht es mir unheimlich Spa√ü, nebenbei meine Lieblingssongs zu h√∂ren. Da ich ein Prime Music Abo habe, ist das wirklich sehr praktisch.

Die Box ist nicht so riesig und so kann ich sie an all meinen Taschen tragen. Klar kann ich mit so einem kleinen Teil kein Stadion beschallen, aber f√ľr mich reicht es absolut.

Mein JBL Lautsprecher mit Clip in Kupfer.
Klein, aber fein!

Der JBL Lautsprecher ist sogar wasserdicht, das ist nicht ganz unwichtig bei dem Regen da drau√üen. ūüėČ Und es gibt eine Menge cooler Farben, das ist nicht ganz unwichtig f√ľr uns Modemenschen.

So, das war jetzt zwar kein Ereignis – aber da ich das Teil wirklich oft mit mir rumschleppe, passt es auch in einem Wochenr√ľckblick. Und Musik geht doch immer, oder? ūüôā

Preis: EUR 0,00

 

Lesen bildet, das wissen wir ja bereits.

Aber das dies auch f√ľr Kochb√ľcher gilt, ist sicher nicht jedem klar. Dabei habe ich euch schon eine ganze Reihe lehrreicher Kochb√ľcher vorgestellt. In einem gab es ein paar Infos zu Monet, in einem anderem haben wir etwas √ľber j√ľdische Traditionen gelernt und √ľber gesundes Essen gab es auch einiges zu Lesen. Das alles ist Bildung, Leute, lasst euch da ja nichts anderes einreden. Ich habe in der letzten Woche wieder etwas gelernt, etwas √ľber Lagom.

#wasisteigentlichlagom?:¬†Im Moment arbeite ich an zwei Rezensionen f√ľr neue Kochb√ľcher und lerne dabei etwas √ľber das schwedische Lagom-Prinzip. Es beschreibt mit einem Wort einen ganzen Lebensstil, den ich sehr erstrebenswert und wieder typisch skandinavisch finde.

Lagom beschreibt ein Gef√ľhl der Zufriedenheit:¬†Nicht zu gro√ü und nicht zu klein, nicht zu viel und nicht zu wenig. Nicht zu langsam und nicht zu schnell. Genau richtig also. Einfach gut.

Genauso wie dieser k√∂stliche Schokoladenkuchen, der keine halbe Stunde braucht. ūüôā

ch Ich bin vom Kuchen und dem Buch begeistert. Rezension folgt. :)
Schokokuchen aus dem Buch „Lagom“.

                                                                                   

#ichmachejetzternst:¬†Und zwar mit meinen sportlichen Vors√§tzen f√ľr 2018, oder die n√§chsten Jahre. Wer wei√ü, vielleicht wird aus mir noch eine Sportskanone? Naja, ganz sicher nicht. Aber ich habe mich jetzt im Fitnessstudio angemeldet und bin ganz zuversichtlich, dass ich nun auch dranbleibe. Damit ich noch ein bisschen zus√§tzlichen Erfolgsdruck aufbaue, mache ich es hier auch noch auf meinem Blog √∂ffentlich. Vielleicht hilft es ja?

Nach einem Schokokuchen gehts jetzt immer ins Studio!

 

Ab jetzt gibt es keine Ausreden mehr!
Da gehts lang Charli!

Ich werde euch auf jeden Fall berichten, ob meine jetzige Begeisterung anh√§lt und wie sich meine Fitness so entwickelt. Im Moment ist es wohl noch etwas zu fr√ľh um Prognosen abzugeben, aber ich bin sehr motiviert.

Im √úbrigen bin ich immer noch auf der Suche nach einer neuen Blogstruktur oder einem neuen Format. Ich wei√ü noch nicht wonach ich suche und ob ich es finde, sowieso nicht. Aber ich bin irgendwie nicht mehr so richtig zufrieden. Vielleicht ist es nur die √úbers√§ttigung in der Blogosph√§re, oder die Pubert√§t, oder das Wetter… #oderoderoderoder

2 Responses to "Montagram #5"
    • Hallo Eleonora,
      Dankesch√∂n! Ich finde Lagom auch sehr interessant und in Schweden ist es wohl gar nicht so neu, aber ich kannte es vorher auch noch nicht. Heute kommt noch eine Rezension zu einem Kochbuch mit dem Titel „Lagom“. Vielleicht ist das ja interessant f√ľr dich?
      Oh, die gr√∂√üeren Versionen sind nat√ľrlich cool. Ich k√∂nnte die Box auch in verschiedenen Gr√∂√üen gebrauchen. ūüėČ
      LG Charli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Gefällt Dir der Post? Dann kannst Du ihn gerne in Deinem Netzwerk teilen!

Wetere Artikel von mir: