Was denkt ihr über gewaltbereite Fans? In meinen Augen machen sie jede sportliche Begegnung kaputt und ich habe kein Verständnis dafür.

Montagspost – Und schockierende Ereignisse!

Also, in der letzten Woche gab es eine Menge Erlebnisse, die ich unter dem Punkt – gefreut – erwähnen sollte, aber leider auch einige schockierende Ereignisse. Eine Woche voller Gegensätze.

Fangen wir aber mit den erfreulichen Dingen an:

Gefreut, na ganz klar, gestern Abend über den Sieg der deutschen Mannschaft. Und ganz besonders über die Freude von unserem Schweini. Ich fand es so sympathisch, wie er sich im Interview über sein Tor gefreut hat.

Begeistert, war und bin ich immer noch über meine Lidschatten- Palette von Yves Saint Laurent. Die Farben sehen nicht nur in der Palette toll aus, sondern auch auf den Augen. Ich muss bloß aufpassen, dass meine Mami sich nicht allzu oft daran vergreift. Gibt es eigentlich abschließbare Schmink- Schatullen? Wenn ihr einen Blick auf die Farben werfen wollt, schaut auf meinem Insta-Account.

Schön, ist auch, dass wir bei uns am Gymnasium jetzt Notenschluss haben. Dieses Schuljahr haben wir erstmal geschafft! Cool!

Vorbei, sind auch die letzten Jugendweihefeiern. Nun geht es in schnellen Schritten zum Abiball. Naja, vielleicht nicht ganz so schnell, aber die Zeit vergeht ja ratzfatz. Seht ihr doch, es ist schon wieder Montag.

Verliebt, oh jetzt wird es spannend… 😉 Nein, nicht was ihr denkt. Aber ganz verliebt bin ich in mein neues Bett. Es ist absolut phantastisch. Ich werde mich wie eine Prinzessin fühlen. Sobald das Bett in meinem Zimmer aufgebaut ist, werde ich euch mal ein paar Fotos zeigen. Vorher werden noch die Wände gestrichen und dann geht es ans einräumen. Yippie… Die Sommerferien werde ich dann schon in meinem neuen Zimmer verbringen. Naja, nicht die ganzen Ferien, vielleicht gehe ich auch mal raus, ha, ha… 😉

 

Schockierende Ereignisse in der letzten Woche

Wir es irgendwann eine Welt ohne schockierende Ereignisse, wie in der vergangenen Woche geben?
Warum tun sich Menschen so etwas an?

Da ich meine freudigen Wochenereignisse mit Fussball begonnen habe, werde ich auch die schockierenden Ereignisse der letzten Woche damit beginnen.

Ich bin absolut schockiert über die Ereignisse der letzten Tage in Marseille. Dort haben sich Fans und Hooligans brutale Straßenschlachten geliefert. Ein englischer Fan schwebt noch immer in Lebensgefahr. Angefangen hatte es wohl bereits am Donnerstag zwischen Franzosen und Engländern und endete dann am Samstag in einer Massenschlägerei zwischen russischen und englischen Fans. Obwohl mir das Wort „Fan“ hier nicht wirklich passend erscheint, also eher Hooligans.

Es wird viel darüber spekuliert, ob die französischen Sicherheitskräfte hier Fehler gemacht haben und auch der hohe Alkoholkonsum wird für einiges verantwortlich gemacht.

Aber in erster Linie ist es ja wohl die Gewaltbereitschaft von ein paar wenigen Menschen, die so etwas meist verursacht.

Ich bin nicht nur schockiert, sonder auch unendlich traurig. Traurig, dass es Menschen gibt, die eine sportliche Begegnung dazu nutzen, ihren Frust und Zorn (oder was es auch immer ist) an friedlichen Fans oder der Polizei abzureagieren. Ich kann es mir absolut nicht erklären, warum Menschen dies tun und wünsche mir eine Welt in der so etwas keinen Platz ist. Naja, man darf doch noch Träume haben, oder?

Für den weiteren Verlauf der EM 2016 wünsche ich mir Fussball ohne schockierende Ereignisse.

Für mich sollten sportliche Ereignisse immer mit Freude verbunden sein und nicht mit Hass und Gewalt!
Was denkt ihr über solch schockierende Ereignisse und gewaltbereite Fans? In meinen Augen machen sie jede sportliche Begegnung kaputt und ich habe kein Verständnis dafür.

Noch mehr schockierende Ereignisse: Was ist das für eine Welt?

Der nächste Punkt ist in meinen Augen wieder absolut unfassbar. Und zwar geht es um die Meldungen aus Orlando. Erst wird am Freitagabend in Orlando die 22jährige Sängerin Christina Grimmie bei einer Autogrammstunde erschossen und einen Tag später tötet ein einzelner Mann über 50 Menschen in einer Disco in Orlando. Weitere 53 Menschen sind verletzt wurden. Ich bin fassungslos und will eigentlich nichts weiter dazu schreiben.

Lasst uns gemeinsam an einer bessren Welt arbeiten, an einer Welt ohne Hass und Missgunst.

Das ist wichtiger als alles andere und beginnt genau bei uns. Wenn wir alle mehr Verständnis für andere Menschen und ihr Anderssein, sei es Religion, Aussehen, Lebensstil, oder einfach auch ihre Sexualität haben, können wir etwas verändern.

Also, fangen wir einfach auf dem Schulhof an und hören auf uns gegenseitig zu begutachten oder zu beurteilen. Wir müssen nicht alle zu unseren besten Freunden machen, aber wir können allen unseren Respekt entgegen bringen und damit einfach ein friedlicheres Klima schaffen. Das Thema Respekt hat mich ja auch hier schon einmal beschäftigt. Vielleicht gibt es dann irgendwann eine Generation, die sich gar nicht mehr vorstellen kann, dass es Menschen gab, die sich gegenseitig töten. Wäre doch klasse, oder ist der Mensch dazu nicht geeignet?

Dabei fällt mir auf, dass es wohl auch nicht schick ist, an eine schöne friedliche Zukunft zu glauben. Schaut euch doch um, es gibt keinen Film oder auch keine Bücher, die mit einer rosigen Zukunft begeistern. Nur Dystopien wohin das Auge reicht.

Lasst uns das endlich ändern!

Ich wünsche mir, dass uns Freude und Zufriedenheit wieder mehr begeistern und nicht nur Zerstörung und Endzeitstimmung!
Ich wünsche mir, dass uns Freude und Zufriedenheit wieder mehr begeistern und nicht nur Zerstörung und Endzeitstimmung!

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Gefällt Dir der Post? Dann kannst Du ihn gerne in Deinem Netzwerk teilen!

Wetere Artikel von mir: