Und tada… ich finde beide Teile passen perfekt zusammen.

Kleider kann Charli eigentlich nie genug haben

Dass ich Kleider liebe, dürfte inzwischen jeder bemerkt haben. Ich finde Kleider einfach unheimlich praktisch, denn man ist ratz fatz komplett angezogen. Die lange Suche nach einem passendem Ober- oder Unterteil entfällt bei einem Kleid komplett.

Ein Kleid ist immer ein schneller Look

Und damit man dann im Kleid nicht immer gleich aussieht, müssen coole Accessoires her. Mit einer bunten Strumpfhose, schicken Overknees oder einem tollen Gürtel könnt ihr euer Kleid jedes mal anders aussehen lassen.

Mein superbreiter Gürtel ist von Prada und ich habe ihn bei Mami im Kleiderschrank gefunden
Mein superbreiter Gürtel ist von Prada und ich habe ihn bei Mami im Kleiderschrank gefunden

Das Kleid habe ich beim Bummeln mit Freundinnen im H&M Store gefunden. Ich finde es wirkt durch die Farbe und das Material sehr edel und man kann es vielseitig stylen.

Und als ich bei Mami diesen supercoolen Stretchgürtel von Prada entdeckt habe, musste ich ihn unbedingt probieren.

Und tada… ich finde beide Teile passen perfekt zusammen.
Und tada… ich finde beide Teile passen perfekt zusammen.
Okay, beim nächsten Mal werden die Nägel passend zum Prada-Gürtel gestylt.
Okay, beim nächsten Mal werden die Nägel passend zum Prada-Gürtel gestylt.
Ich denke, das H&M Kleid werde ich noch sehr oft anziehen. Auch ohne Gürtel ;)
Ich denke, das H&M Kleid werde ich noch sehr oft anziehen. Auch ohne Gürtel 😉

Wie ist es bei euch, zieht ihr gern Kleider an? Oder fühlt ihr euch nur in Hosen wohl? Meine Liebe zu Kleidern begann wirklich schon sehr früh und es gibt auch eine kleine Geschichte dazu:
Als ich ungefähr vier Jahre alt war, wollte ich morgens nicht in den Kindergarten, weil ich kein einziges Kleid hatte.

Meine Mami hat mir eigentlich nur Röcke und Hosen gekauft. Sie fand es wahrscheinlich abwechslungsreicher, wegen der Kombimöglichkeiten.
Jedenfalls musste mir Mami an diesem Morgen versprechen, dass wir am Nachmittag für mich ein Kleid kaufen gehen. Und dies taten wir dann auch. Ich bin dann wohl schnurstracks auf ein langes Kleidchen mit rosa Rosen bei H&M losgestürmt und wollte genau dieses haben.

Erst draussen habe ich meiner Mami berichtet, dass meine Kindergartenfreundinnen alle genau dieses Kleid hatten. Offensichtlich war mir damals schon klar, dass meine sehr geehrte Frau Mama  nichts von „alle tragen Einheitslook“ hielt und mir dieses allseits beliebte Wunschkleid nie gekauft hätte.

Sie erzählt heute noch davon, dass bei einem Zoobesuch damals mindestens zehn kleine Rosenkleidchen auf dem Spielplatz herumliefen und sie gar nicht so schnell erkennen konnte, wo ich gerade war. Ha, ha… 😉 Ein Tarnkleid also!

Na gut, aus dem Alter bin ich jetzt offensichtlich raus. Totaler Einheitslook gefällt mir heute auch nicht mehr so richtig. Obwohl ich zum Beispiel nichts gegen Schuluniformen hätte. Ganz im Gegenteil, ich mag Schuluniformen total.

Bin ich jetzt etwa eine gespaltene Persönlichkeit und muss mir ernsthafte Sorgen machen? Ihr versteht, dass ich jetzt einen Arzt aufsuchen muss, oder?

Für euch habe ich aber noch ein paar Bilder von meinem neuen Lieblingskleid:

Ein kleines Tänzchen gefällig?
Ein kleines Tänzchen gefällig?
Immer noch tanzend…
Immer noch tanzend…
Fliegende Haare, fliegendes Kleid… Charli dreht durch!
Fliegende Haare, fliegendes Kleid… Charli dreht durch!
Behind the scenes
Behind the scenes

Und hier noch ein paar Inspirationen:

2 Responses to "Kleider kann Charli eigentlich nie genug haben"
  1. Sieht toll aus und ich finde, es steht dir echt gut! Ich mag Kleider eigentlich, trage sie aber viel zu selten, weil Hosen oder enge Röcke dann doch meistens praktischer sind. Aber irgendwie hast du mir jetzt Lust gemacht, doch mal wieder shoppen zu gehen und mir das ein oder andere neue Kleid zu kaufen 🙂 Und ich muss gestehen, ich finde Schuluniformen irgendwie auch toll, keine Ahnung wieso. Allerdings musste ich nie eine tragen, vielleicht würde meine Meinung dazu dann auch anders aussehen.
    Liebe Grüße, Jen

    • Dankeschön! ^^ Ich könnte mir ständig Kleider kaufen. Und zur Zeit gibt es auch wirklich schöne. „Kleider-Saison“, sozusagen. 😉
      Das erste, was ich mir bei unserem ersten Englandbesuch gekauft habe, war ein Schuluniform-Rock. Der passt zwar nicht mehr, aber ich habe ihn immer noch. 🙂
      Liebe Grüße,
      Charli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Gefällt Dir der Post? Dann kannst Du ihn gerne in Deinem Netzwerk teilen!

Wetere Artikel von mir: