Ein rotes Kleid am Montag

Genau, heute ist der Wochenrückblick dran und der wird eben modisch: Warum nicht einfach mal ein rotes Kleid am Montag? Da bekommt man gleich gute Laune und das ist zu Beginn der Woche immer besonders wichtig. Naja, für uns hier im Moment nicht so, denn es sind Sommerferien. Aber es gibt ja auch noch die Mamis und Papis, die arbeiten müssen… Damit wir dann im Urlaub ihr ganzes Geld verbraten können. Und uns zum Beispiel ein rotes Kleid kaufen dürfen, mit dem wir am Montag nach den Ferien wieder gutgelaunt in die Schule marschieren können.

Oder ihr schaut mal bei Mami in den Kleiderschrank und findet eventuell ein super cooles rotes Kleidchen. Ja, ganz genau! So war es bei mir und nun dreht sich mein Montagspost einfach um ein rotes Kleid! Passiert nicht soviel in den Ferien, außer Faulenzen, Freunde treffen, lesen, Zeit mit der Familie verbringen, mit meinen Katzen spielen und… Oh, ist ja doch eine ganze Menge, aber jetzt kommen wir endlich zum Thema:

Mamis rotes Kleid, oder warum ich ein eigenes rotes Kleid brauche!

Dürft ihr euch auch am Kleiderschrank eurer Eltern oder vielleicht der älteren Geschwister bedienen? Das ist toll, oder? Aber es gibt auch ein paar Dinge, die da manchmal nerven können und um diese geht es heute bei mir. Die Idee dazu kam mir, als ich am Wochenende das besagte Kleidungsstück in Mamis Schrank fand und sofort begeistert war. Ich weiß gar nicht, ob ich das Kleid jemals bei Mami gesichtet habe, aber sie erklärte sofort, dass es ihr absolutes Lieblingskleid ist und ja, es ist von DKNY und war natürlich auch nicht billig, und, und, und… Kennt ihr das? Das sind dann die Momente, in denen ich mir sage: Wir brauchen eben nicht nur ein rotes Kleid, sondern zwei!;)

Tada, da ist es! Mamis rotes Kleid. So etwas hängt also bei Mami im Schrank, das kann ich doch nicht hängen lassen, oder?
Tada, da ist es! Mamis rotes Kleid. So etwas hängt also bei Mami im Schrank, das kann ich doch nicht hängen lassen, oder?
So ein Dress will ausgeführt werden, also habe ich mich "geopfert" und dieses schicke DKNY Kleid am Samstag angezogen.
So ein Dress will ausgeführt werden, also habe ich mich „geopfert“ und dieses schicke DKNY Kleid am Samstag angezogen.

Überrascht, war ich, dass ich dieses Kleid noch nicht gesichtet hatte. Normalerweise entgeht mir kein Neukauf von Mami, aber angeblich hängt es schon seit einiger Zeit im Schrank. Aha, ach so! (Ich denke, sie hat einfach zu viel Klamotten und hat das Kleidchen vergessen! ;))

Gefreut, habe ich mich dann, als Mami sagte: Ach, das kannst du sicher auch anziehen. Probier mal!

Passt perfekt!
Passt perfekt!

Genervt, war ich dann ein bisschen von den heimlichen Seitenblicken meiner Mami, ob ich mich beim Kaffeetrinken ja nicht bekleckere. Na, ich persönlich hätte mich ja bekleckern können, also Arme, Beine, Schuhe… Aber das Kleid!!! OMG!

Also, liebe Mami, das war etwas anstrengend und darum ist es wohl besser: Ich bekomme auch ein rotes Kleid, ha, ha… 😉

Meine Glitzer-Sandalen von TWIN-SET by Simone Barbieri passten super zum Kleid!
Meine Glitzer-Sandalen von TWIN-SET by Simone Barbieri passten super zum Kleid!
Den goldenen Armreif habe ich mir auch bei Mami geborgt, aber da gab es keine Hinweise bezüglich irgendwelcher Kleckserei. Der wäre dann ja abwaschbar. ;)
Den goldenen Armreif habe ich mir auch bei Mami geborgt, aber da gab es keine Hinweise bezüglich irgendwelcher Kleckserei. Der wäre dann ja abwaschbar. 😉
Aber das ist meine Longchamp: Das war meine allererste Designertasche. Meine Eltern haben sie mir in Paris gekauft und sie ist auch nach Jahren immer noch perfekt! Manchmal lohnt es sich für Dinge mehr auszugeben, als sich jede Woche eine billige Tasche zu kaufen.
Aber das ist meine Longchamp: Das war meine allererste Designertasche. Meine Eltern haben sie mir in Paris gekauft und sie ist auch nach Jahren immer noch perfekt! Manchmal lohnt es sich für Dinge mehr auszugeben, als sich jede Woche eine billige Tasche zu kaufen.
Ach so, und die kann man sogar abwischen, wenn mal etwas Eiskrem darauf tropft. Ist im Sommer ja nicht so ungewöhnlich, oder?
Ach so, und die kann man sogar abwischen, wenn mal etwas Eiscreme darauf tropft. Ist im Sommer ja nicht so ungewöhnlich, oder?

Was sagt ihr denn zu meinem Fund? Habt ihr auch schon einmal etwas in Mamis Kleiderschrank entdeckt, was eigentlich viel besser in euren gepasst hätte? Manchmal möchte man die Dinge einfach selbst besitzen und nicht borgen müssen. Obwohl es eigentlich keinen wirklichen Unterschied macht. Ach doch: Mamis Adlerauge, wäre dann womöglich nicht mehr so intensiv auf mich gerichtet.

Mami, kann ich es nicht behalten? Es ist sooooo schön!!
Mami, kann ich es nicht behalten! Es ist sooooo schön!!
Und mein Lieblings-Lippenstift MAC Viva Glam II passt auch hervorragend.
Und mein Lieblings-Lippenstift MAC Viva Glam II passt auch hervorragend.

Ich werde euch auf dem Laufenden halten, ob mein Bettel-Post etwas genützt hat, oder ob ich beim nächsten Mal gleich einen vernünftigen Montagspost verfasse. 😉

Ups, jetzt ist es gar kein rotes Kleid mehr!
Ups, jetzt ist es gar kein rotes Kleid mehr!
4 Responses to "Ein rotes Kleid am Montag"
  1. Wow, mit 14 schon „meine erste Designertasche“ schreiben zu können… ist sehr bald! Ich habe bis heute keine, obwohl ich doppelt so alt bin wie du. Ich hätte schrecklich gerne eine günstigere Version von Kate Spade’s „Down the rabbit hole“-Kollektion, vor allem die blaue Basttasche in Teekannenform hat es mir angetan. DIE wär’s… aber mit über 300 Pfund möchte ich noch nicht einmal daran denken. Das ist ja meine halbe Monatsmiete! Da wohne ich lieber, denn so groß ist die Teekanne dann auch nicht… außer das Verkleinderungsserum wird mitgeliefert? 😉

    • Ja, ich weiß es auch tatsächlich zu schätzen. Aber das Ansinnen meiner Eltern dabei ist eher nicht das Markenbewußtsein, sondern die Qualität, die man dann jahrelang tragen kann. Und sie versuchen mir dann immer nahezulegen, dass ich mir nicht fünf günstige Varianten kaufen sollte, sondern mich auf eine schicke Tasche reduziere.
      Aber die Kate Spade ist ja wohl cool. Das ist ja nicht nur einfach eine Tasche, das ist ein Objekt… Als ich meine ersten Spitzentanzschuhe bekommen habe und Mami beim Preis doch sehr erschrocken war, habe ich ihr auch gesagt, dass wir sie später als Dekoobjekt benutzen könnten.
      Ich liebe auch alles „Alice im Wunderland“-inspirierte, hatte auch schon eine „Charlice Wonderland“ Geburtstagsfeier und heute schaue ich mit meinen Freundinnen den Film an.

      Und diese Kate Spade Tasche passt auch perfekt zu meinem Bild von „Vivien Noir“ 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Gefällt Dir der Post? Dann kannst Du ihn gerne in Deinem Netzwerk teilen!

Wetere Artikel von mir: