Tausche Frühlingsgefühle gegen Jammerei

Das Thema ist nicht neu und auch auf frischgelesen.de habe ich schon das ein oder andere Mal über die allgemeine Jammerei geschrieben. Aber da wir jetzt wieder frisch in den Frühling starten, kann ich ja nochmal meinen Senf dazu geben, mich von schlechten Gedanken befreien. Soll ja helfen, die Dinge aufzuschreiben. Mach ich jetzt.

Ich hasse Jammerei! (Außer meine eigene, ist klar, oder?)

Darum richten sich meine Worte nicht nur an euch, sondern in erster Linie an mich selbst. 😉 Charli motiviert sich selbst und tauscht Frühlingsgefühle gegen Jammerei. Vielleicht sind ja auch ein paar Denkanstöße für euch dabei.

Na, dann mal los:

Die Welt ist voller schlechter Nachrichten und ich bin genervt. Also versuche ich mich jetzt selbst in Frühlingsstimmung zu versetzen und vertreibe alle negative Energie. Wie ich das mache? Eigentlich ganz einfach. Ich sehe nur noch Schönes. Die Sonne, auch wenn sie nur kurz da ist, zum Beispiel. Und die ersten Blüten in den Gärten. Ich sehe keine grauen Wolken, oder so etwas. Nö, gucke ich einfach nicht hin. Beschäftige ich mich nicht mit. Solltet ihr auch nicht.

Ich sehe nur noch was ich sehen will! Basta.

Goldene Tasche gegen graue Rüben. Oder Frühlingsgefühle gegen Jammerei. ;)
Nein, ich sehe nicht die grauen Rüben. Ich sehe nur Gold. 😉

Wir beschäftigen uns einfach viel zu viel mit negativen Dingen und jammern was das Zeug hält. Alles und alle sind schlecht und wir mittendrin. Irgendwie scheint es leichter zu sein, sich mit negativen Sachen zu beschäftigen oder sich selbst zu bedauern. Jammern ist offensichtlich gerade sehr angesagt.

Aber jetzt ist Frühling, Leute. Tauscht doch einfach die Frühlingsgefühle gegen Jammerei!

Wir holen jetzt einfach unsere Frühlingsgarderobe raus und geniessen die ersten Sonnenstrahlen. Freuen uns aufs draußen sitzen, oder den nächsten Urlaub, oder einfach auf das Wochenende. Was auch immer, irgendetwas Schönes eben. Euch wird schon was einfallen. Gebt euch einfach ein bisschen Mühe und dann findet ihr etwas.

...aber auch die Rüben sind schön und der blaue Himmel. Irgendetwas Schönes werdet ihr überall finden. Ihr müsst nur wollen.
Schaut, ich habe selbst im Rübenfeld etwas gefunden. Naja, nicht ganz… 😉

So, also ich bin jetzt motiviert. Bin gespannt wie ihr euch in Frühlingsstimmung versetzt, oder ob ihr zu den Glücklichen gehört, die mit Jammerei sowieso nichts anfangen können.

8 Responses to "Tausche Frühlingsgefühle gegen Jammerei"
  1. toller Beitrag, der meine Jammer-Stimmung direkt etwas aufheitert. denn leider muss ich zugeben, dass ich mich heute Morgen selber vor dem Kleiderschrank beim jammern erwischt habe: nichts anzuziehen bei diesem furchtbaren Wetter, immer noch so kalt und nass und sowieso schlechte Laune, weil keine Sonne 😉
    hast aber recht, einfach mal auf den Frühling freuen!

    hab einen tollen Start ins Wochenende,
    ♥ Tina
    http://liebewasist.com

    • Haha, das kennt wohl jede(r). Aber bei uns schien heute morgen schon die Sonne, da fällt es schonmal leichter. Und das Wochenende steht bevor, das macht die Sache sowieso schöner.
      Schön, dass ich dich aufheitern konnte. 😉
      LG Charli

    • Genau, der Glasspruch ist Papis Lieblingsspruch. Den höre ich sehr oft, wenn ich nörgelig bin. Und er stimmt auch. 😉
      Hoffe bei dir scheint heute auch die Sonne, da kommt das Positivdenken ja von ganz allein. 🙂
      LG Charli

  2. Für mich beginnt die Frühlingsstimmung leider erst, wenn es auch die Temperaturen zulassen 😀 So lange jammere ich still und heimlich vor mich hin. Hier ist es mit meistens nur um die 4 Grad nämlich noch echt frisch. Da hilft auch keine Sommerjacke um die Frühlingsgefühle zu wecken. Aber ich gebe dir natürlich Recht – man sollte sich viel mehr auf das Positive konzentrieren! Nämlich dass die ersten Bäume schon grüne Triebe haben, dass die Vögel zingen oder dass man endlich die Heizung wieder auslassen kann 😀

    Ich hoffe du hast einen wunderbaren, frühlingshaften Sonntag!
    Liebste Grüße an Dich! ❤ Saskia | http://www.demwindentgegen.de

    • Hallo Saskia,
      also wir hatten wirklich schon richtig frühlingshafte Temperaturen, so dass ich heute auch den Kinder-Flohmarkt früher beendet habe, um noch draussen sein zu können. 😉 Mein erstes Eis im Freien hatte ich auch heute. Ein herrliches Gefühl! 😉 Danach musste ich zwar für eine Englisch-Klassenarbeit lernen, aber bei offenem Fenster. Das ist dann schon mal ein Trost. 😉
      Dann schicke ich dir mal ein paar Sonnenstrahlen vorbei. 🙂
      LG Charli

  3. Wenn Wetter und Stimmung grau in grau sind, hat mir ein Oberteil in der knalligsten Farbe überhaupt geholfen: rot! Und an diesem Tag hat mich wirklich jeder auf den Pullover angesprochen, alle fanden die Farbe toll, das passende Halstuch mit Punkten dazu liebten sie, und sie waren ganz hingerissen! Die graue Jeans dazu gefiel auch so gut, dass einem Kollgegen (der sehr gern graue Jeans trägt) nahegelegt wurde, er solle sich auch so einen Pullover kaufen. Ist doch irre, oder? Mein Pullover war nämlich ein Geschenk meiner Schwester 😀
    Farbe heitert also nicht nur mich, sondern auch alle rundherum auf. Besonders, wenn die Sehnsucht danach schon groß wird 😀

    • Das ist eine schöne Geschichte. Sollte ich vielleicht auch einigen Lehrern nahelegen, dann gibts gute Laune, wenn sie in den Klassenraum kommen. 😉 Sollte Pflicht werden.
      Und Punkte sind sowieso immer aufheiternd. Ich habe mir eine gepunktete Hose von Monki gekauft, da bekommen ich direkt gute Laune wenn ich sie anziehe. Deshalb taucht sie jetzt oft an mir auf. Mami hat es schon bemängelt. Sie ist der Meinung, dass die Wirkung dann nachlässt. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Gefällt Dir der Post? Dann kannst Du ihn gerne in Deinem Netzwerk teilen!

Wetere Artikel von mir: