Theo Boone und der entflohene Mörder – Jugendbuch von John Grisham

Den Älteren unter euch wird der Name des Autors John Grisham wohl bekannt sei. Er ist einer der erfolgreichsten amerikanischen Kriminalautoren. John Grisham ist studierter Anwalt und kam durch einen spektakulären Fall zum Schreiben. Sein erster Roman bzw. Thriller „Die Jury“ machte ihn zu einem berühmten Autor. Er hat zahlreiche Bücher veröffentlicht, die teilweise auch verfilmt wurden.

Mit der „Theo Boone“ Reihe schrieb er seine ersten Jugendbücher.

"Theo Boone und der entflohene Mörder" von John Grisham
„Theo Boone und der entflohene Mörder“ von John Grisham

Ganz clever, dass sich viele berühmte Autoren jetzt an der Jugend „versuchen“, schliesslich sind wir die nächste Lese-Generation. Von meiner viellesenden Frau Mama habe ich mir sagen lassen, dass John Grisham Thriller ganz spannend sind und nicht umsonst stets in den Bestsellerlisten erscheinen. Umso gespannter war ich natürlich auf „Theo Boone“. Ich muss allerdings gestehen, dass ich die ersten Bände dieser Jugendbuchreihe aus dem Heyne>fliegt Verlag leider nicht gelesen habe. Insofern gilt meine Rezension wirklich nur dem 5. Band mit dem Titel „Theo Boone und der entflohene Mörder“.

Theo Boone ist ein dreizehnjährige Anwaltssohn aus Strattenburg, der einem Mörder auf der Spur ist. Pete Duffy wurde bereits vor Monaten unter Mithilfe von Theo verurteilt und sollte eigentlich seine Strafe absitzen. Aber der Mörder ist auf der Flucht und auch das FBI konnte ihn bisher nicht fassen. Doch Theo Boone entdeckt Pete Duffy während seiner Klassenfahrt in Washington und die Jagd beginnt. Nicht ganz ungefährlich für den jungen Detektiv und seine Familie, aber Theo bleibt dran.

Ob Pete Duffy diesmal geschnappt wird, oder er wieder der amerikanischen Justiz entkommt, müsst ihr allerdings selbst herausfinden.

Also ich muss zugeben, Theo Boone und ich wurden nicht so richtig Freunde. Ich fand die Figur einfach sehr unpersönlich und farblos. Theo Boone wirkt in meinen Augen nicht wirklich wie ein Dreizehnjähriger und auch mit den restlichen Personen im Buch konnte ich mich nicht anfreunden. Sicher kann das daran liegen, dass mir die Handlung aus den ersten vier Bänden fehlte, aber mir persönlich fehlte es gewaltig an Spannung.

Wer sich allein für die amerikanische Rechtssprechung interessiert, hat bei der „Theo Boone“ – Reihe vielleicht mehr Freude. Es gibt eine ganz cool gemachte Website, wo ihr euch über Theo Boone auf dem Laufenden halten könnt.

Ich denke, John Grisham hat sich das hier etwas zu leicht gemacht und uns jugendliche Leser etwas unterschätzt. Ich werde mir demnächst einmal einen seiner Erwachsenenkrimis vornehmen, dann bekomme ich vielleicht einen anderen Eindruck von seinem Können.

Wenn ihr euch jetzt selbst einen Eindruck verschaffen wollt, dann könnt ihr die Bände der „Theo Boone“ Reihe von John Grisham z. B. hier bei Amazon kaufen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Gefällt Dir der Post? Dann kannst Du ihn gerne in Deinem Netzwerk teilen!

Wetere Artikel von mir: