Die Cookies schmecken übrigens am nächsten Tag noch besser, also hebt euch welche auf!

Ice Ice Baby – Charlis Eisschatz

Dieses Eis ist eigentlich so zwischendurch entstanden, als wir etwas von unserem Lieblings-Cookieteig übrig hatten.

Jaja, ich habe natürlich Eiscreme mit Cookieteig darin nicht erfunden. Aber ich habe mein eigenes Rezept dazu und das verrate ich euch heute.

Seitdem wir stolze Besitzer einer Kitchen Aid mit dazugehörigem Icemaker sind, gibt es bei uns natürlich auch fast nur noch selbst gemachtes Eis und selbst gemachte Cookies sowieso.

Es ist nämlich so: Wenn ihr erst einmal selbst gemachtes Vanilleeis probiert habt, gibt es wirklich nur noch wenig gekauftes Eis was euch glücklich machen wird.

Naja und die Cookies machen sich mit der Kitchen Aid wie von allein, ihr braucht nur noch eine Mami, die sich darum kümmert… Ha, ha…

Darf ich vorstellen: Mamas neuer Liebling! Aber ich habe die Schokolade gehackt!
Darf ich vorstellen: Mamas neuer Liebling! Aber ich habe die Schokolade gehackt!
Dieser Cookieteig ist sooo lecker! Da kam ich eben einfach auf die Idee mein eigenes Cookie Dough Eis herzustellen
Dieser Cookieteig ist sooo lecker! Da kam ich eben einfach auf die Idee mein eigenes Cookie Dough Eis herzustellen

Für das Vanilleeis braucht ihr:

  • 80g Zucker
  • 150ml Milch
  • 250ml gute Sahne
  • 0,5 TL gemahlene Vanille
  • 5g Finesse natürliches Bourbon Vanille Aroma (Dr. Oetker)

Ihr gebt den Zucker zur Milch in einen Topf und löst ihn bei geringer Hitze auf. Dann kommt noch die Sahne, das Vanillepulver und das Vanillearoma dazu. Wenn alles aufgelöst ist, stellt ihr den Topf in den Kühlschrank und lasst alles gut durch kühlen, am Besten über Nacht.

Jetzt geht es an den Cookieteig. Ich mache natürlich immer gleich soviel Teig, dass ich auch noch Cookies backen kann, ist ja klar. Einmal Mühe gemacht und doppelter Genuss.

Für die Cookies bzw. den Teig:

  • 150g Butter
  •  50g dunkle Schokolade 70%
  • 250g Vollmilch Schokolade (wir nehmen immer die 32% Edelvollmilch aus dem „Lidl“)
  • 320g Weizenmehl
  • Prise Fleur de Sel (oder einfach Meersalz)
  • 0,5 TL Natron
  • 90g Zucker
  • 150g heller Roh-Rohrzucker
  • 0,5 TL gemahlene Vanille
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb

Jetzt löst ihr erst einmal die Butter auf und lasst sie erkalten. Währenddessen könnt ihr schon einmal die Schokolade grob hacken. Stellt euch dann zwei Schüsseln bereit: In einer mischt ihr das Mehl, das Salz und das Natron.

In der anderen Schüssel wird die Butter mit beiden Zuckersorten und der Vanille vermischt. Dazu gebt ihr dann noch das Ei und das Eigelb. Alles kräftig verrührt und nun siebt ihr die Mehlmischung hinein und fügt die Schokolade hinzu. Wenn alles gut gemischt ist, wird der Teig noch für zwei Stunden in Folie eingewickelt aufbewahrt. Ihr könnt den Teig aber auch einfach am Vortag vorbereiten, dann ist er besonders lecker.

Aus dem Cookieteig formt ihr einfach kleine Kugeln und legt sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Der Teig verläuft beim Backen noch, also nicht zu eng legen. Die Cookies backt ihr im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad für ungefähr 12 Minuten. Ihr solltet immer mal wieder prüfen, damit sie nicht zu braun werden. Die Cookies werden beim Abkühlen noch fest. Probiert es euch einfach aus, wie es für euch am leckersten ist.

Vergesst aber nicht, euch noch etwas Teig (ca. eine Hand voll) für das Vanilleeis aufzuheben. Denn jetzt kommt endlich die Eismaschine zum Einsatz. Kurz bevor das Vanilleeis dann fertig ist, gebt ihr einfach möglichst kleine Teigkugeln hinzu. Am besten ist ihr bereitet die Teigkugeln vor während das Eis schon im Icemaker durchgerührt wird.

Wir frieren dann das fertige Eis immer noch einmal für ein paar Stunden im Tiefkühler ein – oder machen uns schon eins auf Vorrat.

Ich kann euch nur sagen: Dieses Eis ist ein Schatz! Probiert es aus, ich bin gespannt was ihr sagt.

Cookies und Eis, das geht immer, oder?
Cookies und Eis, das geht immer, oder?
Die Cookies schmecken übrigens am nächsten Tag noch besser, also hebt euch welche auf!
Die Cookies schmecken übrigens am nächsten Tag noch besser, also hebt euch welche auf!
2 Responses to "Ice Ice Baby – Charlis Eisschatz"
  1. Oh das sieht alles so leeecker aus!
    Kannst du mir nicht was geben
    Denn ich habe jetzt heute abend keine Zeit mehr was zu machen
    Also muss ich bis morgen warten
    Ach gut das Morten Freitag ist
    Wochenende
    Yuhu
    Dann kann ich dein tolles Rezept ausprobieren

    • Ich kann dir leider auch nichts abgeben, denn bei uns ist schon alles aufgefuttert. Sonst hätte ich dir natürlich gerne etwas gegeben. Aber wir werden am Wochenende auch noch Nachschub fabrizieren (hoffentlich). 😉 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Gefällt Dir der Post? Dann kannst Du ihn gerne in Deinem Netzwerk teilen!

Wetere Artikel von mir: