"Virals" - von Kathy Reich

„Virals“ von Kathy Reichs – Leseschnäppchen bei Thalia

Einige von euch haben vielleicht meine neuen Bücher-Errungenschaften bei Instagram gesehen. Meine Eltern hatten mir von einer Dienstreise eine grosse Tüte Lesematerial mitgebracht.

Und darunter war auch ein richtiges Schnäppchen, denn sie haben Kathy Reichs „Virals“ für 4,99 Euro bei Thalia in Emden gekauft. Ein toller Preis für die Hardcoverversion der Bestsellerautorin, oder?
Ich kannte Kathy Reichs bisher nur als Autorin für Erwachsenenbücher und so war ich natürlich sehr gespannt. Cover und Klappentext waren vielversprechend und ich kann euch sagen: Ich wurde nicht enttäuscht.

Die Hauptfigur der Geschichte ist ein Mädchen und sie ist die Nichte der forensischen Anthropologin Tempe Brennan aus Kathy Reichs Romanen für Erwachsene. Die Idee, die Thriller für Jugendliche und Erwachsenen miteinander zu verbinden, finde ich ziemlich genial. Da weiss ich doch gleich, dass ich diese später sicher auch lesen werde. Clever von der Autorin, sie erreicht so also ihre zukünftigen Fans.

Kathy Reichs ist selbst als forensische Anthropologin für gerichtsmedizinische Institute tätig (was ist eigentlich eine „forensische Anthropologin“? Wikipedia verrät es euch!). Sie weiss also, wovon sie schreibt und was man anhand von Knochenfunden rausfinden kann.

Aber zurück zu „Virals“: Das Buch ist super spannend und wenn ihr auf ein bisschen Fantasy, Wölfe, weiblichen Piraten, Schatzsuche und Abenteuer steht, solltet ihr schnell beim nächsten Thalia vorbeischauen. Denn das findet ihr alles in der Geschichte um Tory Brennan und ihren „Virals“. Ich denke der Jugendthriller ist für Jungs und Mädchen ab 13 Jahren geeignet.

Was haben Wölfe mit Piraten zu tun? Und was sind eigentlich „Virals“? Erfahrt ihr alles im Buch von Kathy Reichs.
Was haben Wölfe mit Piraten zu tun? Und was sind eigentlich „Virals“? Erfahrt ihr alles im Buch von Kathy Reichs.

Am Anfang brauchte der Thriller erst etwas um Spannung aufzubauen, aber dann will man gar nicht mehr aufhören. Das Buch ist genau richtig für einen Nachmittag in der Hängematte oder am Strand. Ich werde jetzt Ausschau nach weiteren Kathy Reichs Jugendbüchern halten, oder kennt ihr noch welche? Im Buch klingt es, als ob es zu „Virals“ eine Vorgeschichte gibt, die würde ich natürlich gern lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Gefällt Dir der Post? Dann kannst Du ihn gerne in Deinem Netzwerk teilen!

Wetere Artikel von mir: