Jetzt gehts zu den Baumriesen

Mein volles Wochenende & Urlaubserinnerungen

Kennt ihr das auch, dass es Tage oder ganze Wochenenden gibt, an denen so viel los ist, dass man sich eigentlich dreiteilen müsste? Genauso ein Wochenende habe ich gerade hinter mir, denn ich hätte die Wahl gehabt zwischen zwei Grillpartys und einer Geburttags-Übernachtungsfeier. Ausserdem gab es noch wichtige Tanzproben an denen ich auch nicht teilnehmen konnte, denn ich war im Theatercamp.

Ich spiele seit Anfang des Schuljahres in unserem Schultheater-Club mit und da gibt es jedes Jahr eine Dreitagesfahrt zum Intensivproben des Theaterstückes. Wir sind Freitag früh gestartet und kamen erst Sonntag Nachmittag wieder nach Hause. Und ich kann euch sagen, es war toll. Natürlich war das Ganze auch sehr anstrengend, aber dafür hatten wir ja schon ab Freitag schulfrei. Unsere Unterbringung war auch sehr schön. Es gab einen Grillplatz, den wir natürlich auch genutzt haben und schöne Grünflächen mit alten Bäumen. Wir konnten also einen Grossteil der probefreien Zeit draussen verbringen.

Die Mitglieder des Theaterclubs sind bunt gemischt aus den Klassenstufen 7-12 und einige habe ich erst jetzt so richtig kennengelernt, da wir nicht immer alle zusammen proben.

Damit das mit dem Kennenlernen auch so richtig funktioniert, wurde das Spiel „Der geheime Freund“ eingeführt. Kennt ihr das? Ich kannte es nicht, aber es ist total cool. Jeder zieht per Los seinen „geheimen Freund“ und muss diesen dann während der gesamten Zeit irgendwie umsorgen, ohne das es so richtig auffällt, denn der Freund soll ja geheim bleiben. Erst am Ende der Fahrt hat jeder verraten wen er gezogen hatte. Auch unsere Lehrer haben mitgespielt und das war besonders lustig, denn der „geheime Freund“ unserer Theaterleiterin wurde natürlich auch ganz besonders behandelt, für ihn gab es niemals eine Standpauke. Ha, ha…

Das Spiel ist also perfekt um bei Leuten, die sich noch nicht so gut kennen, Gemeinschaft zu schaffen.

Nach diesem Wochenende freuen wir uns natürlich alle schon auf unsere Aufführung, schliesslich haben wir das ganze Jahr geprobt und sind gespannt, ob es dem Publikum gefällt.

Da es an diesem Wochenende das erste Mal so richtig warm war, waren bestimmt viele von euch schon baden oder haben Ausflüge gemacht. Das gibt dann schon einmal einen kleinen Vorgeschmack auf die Sommerferien und auf die vielen tollen Sachen, die wir dann machen können. Ich freue mich schon riesig! In der Schule wird es ja auch schon etwas ruhiger, Klassenarbeiten haben wir alle geschrieben und Projekte wird es wohl auch nicht mehr viele geben, bleiben also noch ein paar kleine Tests zu bestehen und dann können die Ferien kommen. Jippie!

Da ich beim Theatercamp keine Fotos gemacht habe, bekommt ihr heute noch ein paar Urlaubseindrücke von unserem letztem Sommerurlaub. Die passen auf jeden Fall zum Sonnenschein und der Wärme da draussen, denn ich nehme euch jetzt mit nach San Francisco und in die Muir Woods, denn diese Stadt und auch die beeindruckenden Mammuttbaum-Wälder gehören auf jeden Fall zu meinen Lieblingsreisezielen. Das einzige Problem von San Francisco ist: es ist viel zu weit weg und darum müssen die Fotos jetzt erstmal reichen. Habt ihr alle schon eure Urlaubsreisen oder Ferienlager geplant? Fährt vielleicht jemand von euch in diesem Sommer nach Kalifornien?

Gleich fahre ich unter der Golden Gate Bridge durch
Gleich fahre ich unter der Golden Gate Bridge durch
Alle sind ganz aufgeregt. Naja, meine Mama ist etwas entspannter, sie war nicht das erste Mal in San Francisco
Alle sind ganz aufgeregt. Naja, meine Mama ist etwas entspannter, sie war nicht das erste Mal in San Francisco
Mit dem Auto muss man natürlich auch nochmal über die Golden Gate fahren
Mit dem Auto muss man natürlich auch nochmal über die Golden Gate fahren
Jetzt gehts zu den Baumriesen
Jetzt gehts zu den Baumriesen
Schade, dass die Mammutbäume nicht reden können. Sie hätten sicher einiges zu berichten. 
Schade, dass die Mammutbäume nicht reden können. Sie hätten sicher einiges zu berichten.
Die Bäume sind bis zu 1100 Jahre alt
Die Bäume sind bis zu 1100 Jahre alt
Das typische Kalifornien-Klischee
Das typische Kalifornien-Klischee
Highway Number One - wir kamen kaum vorwärts, weil man überall aussteigen will
Highway Number One – wir kamen kaum vorwärts, weil man überall aussteigen will
Bodega Bay - Hier wurden gruselige Filme wie Hitchcock's "Die Vögel" oder "Nebel des Grauens" gedreht
Bodega Bay – Hier wurden gruselige Filme wie Hitchcock’s „Die Vögel“ oder „Nebel des Grauens“ gedreht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Gefällt Dir der Post? Dann kannst Du ihn gerne in Deinem Netzwerk teilen!

Wetere Artikel von mir: