Was hat „Das Mädchen mit dem Löwenherz“ mit Martin Luther zu tun?

In diesem Jahr begegnet uns Luther und die Reformation in vielen Formen und auch im Buch „Das Mädchen mit dem Löwenherz“ entführt uns Jürgen Seidel in die spannende Zeit der Reformation. Vor 500 Jahren, genau am 31. Oktober 1517 veröffentlichte Martin Luther 95 Thesen gegen den Ablassmissbrauch. Das Buch, das ich euch heute vorstellen möchte, ist im cbj Verlag erschienen.

Eine spannende Geschichte aus der Zeit des Martin Luther
„Das Mädchen mit dem Löwenherz“ von Jürgen Seidel

„Das Mädchen mit dem Löwenherz“ heißt Anna und ist 13 Jahre alt

Anna ist ein Waisenkind und besitzt eine Gabe, die sie selbst als Wolkenauge bezeichnet. Es handelt sich um ein fotografisches Gedächtnis, mit dem sie alles was sie einmal gesehen oder gelesen hat, in ihrem Gedächtnis speichern kann. Dadurch bieten sich Anna ungeahnte Möglichkeiten, aber es birgt auch die Gefahr, als Hexe gebrandmarkt zu werden. „Das Mädchen mit dem Löwenherz“ ist sich selbst oft unsicher, ob ihre Begabung ein Teufelsding oder Gottes Fügung ist. Überhaupt macht sich Anna sehr viel Gedanken über die Welt und versucht Zusammenhänge zu verstehen. Sie ist sehr klug und mitfühlend, was in jener Zeit eher selten ist. Die meisten Menschen leben in Angst und Armut und werden misstrauisch, wenn ihnen Freundlichkeit begegnet.

Das Leben des Waisenmädchens verändert sich schlagartig als sie in die Dienste eines katholischen Würdenträgers gestellt wird

Sie soll als Junge verkleidet Informationen gegen die katholische Kirche sammeln. Martin Luther und die Reformation werden immer stärker und finden weitere Anhänger. Zahlreiche Verbrechen und Verschwörungen erlebt Anna bei ihrer abenteuerlichen Reise und muss sich am Ende vor der mächtigen katholischen Kirche verstecken. Aus diesem Versteck heraus beginnt sie, ihr Wissen in Form von Briefen an Martin Luther zu übermitteln. Er ist der einzige Mensch, der ihr wohl jetzt noch helfen kann.

Oder wird "Das Mädchen mit dem Löwenherz" am Ende entdeckt und bestraft?
Wird Martin Luther dem Waisenmädchen Anna helfen?

Mich hat als erstes natürlich das super schöne Buchcover von „Das Mädchen mit dem Löwenherz“ angesprochen und die historischen Hintergründe um Luther haben mich neugierig gemacht. Geschichtliche Zusammenhänge in Büchern mag ich sehr gern, denn da bleiben die Fakten oft besser hängen als im Geschichtsunterricht.

Bei Luther habe ich mich sofort an die Ausstellung im Lutherhaus erinnert, die wir uns vor einigen Jahren angesehen haben.

Mein Papi hat dort an den Medien mitgearbeitet, die zur Veranschaulichung eingesetzt wurden. Und als ich dann auch noch das große „Besuchen Sie Luther“ Plakat der Deutschen Bahn in unserer Straße gesehen habe, war klar, wo ich die Fotos für diese Rezension machen werde. 😉

"Das Mädchen mit dem Löwenherz" passt perfekt. ;)
Vielleicht habt ihr in den Osterferien noch nichts vor und fahrt Herrn Luther besuchen. Und was ist schöner als bei der Bahnfahrt ein Buch zu lesen?

Nun habe ich hier zwar von Martin Luther geschrieben, aber „Das Mädchen mit dem Löwenherz“ stammt ja von Jürgen Seidel, der 1948 in Berlin geboren wurde. Jürgen Seidel lebte bereits in Südostasien und Australien. Er veröffentlichte schon zahlreiche Erzählungen, Hörspiele und Jugendromane. „Das Mädchen mit dem Löwenherz“ schrieb er als Briefroman, was mir am Anfang etwas Schwierigkeiten bereitete. Dies lag aber sicher auch an der Sprachform, die Jürgen Seidel der damaligen Zeit angepasst hat. Wenn man sich dann allerdings hineingefunden hat, liest es sich schnell und flüssig. Trotzdem hätte ich mir an einigen Stellen etwas mehr Spannung gewünscht, für einen Thriller war mir das etwas zu wenig. Da darf auch uns Teenagern mehr zugemutet werden.

Das Ende und auch Jürgen Seidels Nachwort fand ich sehr interessant, denn die Parallelelen zur heutigen Zeit sind nicht von der Hand zu weisen. Aber mehr will ich gar nicht verraten. Für alle die „Das Mädchen mit dem Löwenherz“ sofort kaufen wollen, habe ich hier den Amazon Link eingefügt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Gefällt Dir der Post? Dann kannst Du ihn gerne in Deinem Netzwerk teilen!

Wetere Artikel von mir: