Und als Etiketten sind sie perfekt, hinten könnt ihr noch die Zubereitung notieren, oder den Tipp mit den Zitronen.

Montag: Mach mal blau… mit Bluechai

Heute wird blau gemacht, nämlich mit Tee. Genauer gesagt mit Bluechai. Dieser sensationelle Tee ist auch der Grund, warum ich heute wirklich ein bisschen „blau mache“. Denn mein üblicher Montagspost fällt aus. Ich widme diesen Montag einfach meiner Neuentdeckung.

Bluechai – Blauer Tee, 100% natürlich, ohne Chemie, aber mit Zauberei!

Dass ich mir immer wieder Gedanken um leckere und gesunde Getränke mache, wisst ihr ja. Denn Trinken ist wichtig! Und das Auge trinkt bekanntlich mit. 😉 Na, da ging es wohl ums Essen. Ich finde aber, dass man seinen Augen auch beim Trinken etwas Gutes tun sollte. Und ich kann euch sagen, da habe ich etwas sagenhaftes entdeckt. Es sei denn ihr steht nicht auf blau. Aber so etwas gibt es doch nicht, oder? Wer mag schon kein Blau? Ich kenne niemanden.

Und dieser Bluechai ist nicht einfach nur blau, er ist märchenhaft blau, Côte d’Azur blau, Einhornblau, himmlisch blau. Ja okay ihr habt verstanden.

Er ist blau.

Dass die Farbe vom Bluechai auch noch ganz natürlich entsteht, ist fast unglaublich. Aber wahr...
Na, habe ich zu viel versprochen? Das ist ein Blau, oder?
Da zapft man doch gern, oder?
So ein schönes Getränk, wie den Bluechai hatten wir noch nie in unserem „Kilner“.

So, jetzt werden sich natürlich einige Leser fragen: Und warum ist er so blau?

Das kommt wohl von einem Schutzmechanismus der Schmetterlingsblüte vor UV-Strahlen. Die pflanzlichen Flavonoide werden in Wasser gelöst und färben den Bluechai blau. Es ist der einzige blaue Tee auf der Welt. Cool, oder?

Ja, und gesund ist er auch noch. Der Bluechai enthält eine Menge Antioxidantien und ist gut fürs Immunsystem. Ausserdem unterstützt der blaue Tee auch noch unsere Sehkraft und tut unseren Haaren gut. Nein, natürlich nicht indem er sie blau färbt. 😉 Ein Bioflavanoid im Tee sorgt für glänzende und dickere Haare.

Ich hoffe ihr habt bemerkt, dass ich mich auch passend gekleidet habe. Jetzt habe ich endlich ein passendes Getränk zu meinen blauem Kleid.
Und wir sehen mit einem Glas Bluechai in der Hand einfach auch viel schöner aus, oder?

Was hat das alles jetzt mit Zauberei zu tun?

Jetzt kommt noch etwas ganz Besonderes. Vielleicht gibt es ja doch Menschen, die blaue Getränke nicht mögen und die machen sich einfach etwas Zitrone in ihren Bluechai und zack…

It's Magic!
wird der Bluechai violett.
Stellt euch mal die verblüfften Blicke eurer Mitschüler vor, wenn ihr in der Mittagspause euren Tee umfärbt.
Ein Tee mit Farbwechsel. Spätestens jetzt habe ich euch überzeugt, oder?

Und mit Honig und Zitrone als Eistee getrunken, fand meine ganze Familie den Tee bei unserer Sommerparty toll. Der blaue Tee wird auf jeden Fall bei einer Feier das absolute Highlight sein, egal ob für Kinder oder Erwachsene. Deshalb gab es bei uns den Tee auch als kleines Giveaway für die Gäste. Dazu habe ich einfach Tee in kleine Fläschchen abgefüllt. Wir recyceln für solche Zwecke immer die kleinen Sylter Soßen-Flaschen. Und apropos recyceln: Wir haben auch noch die Bluechai Markenstempel vom Lieferkarton ausgeschnitten und daraus kleine Etiketten gefertigt.

Und die schicken Untersetzer zeigen schonmal den magischen Farbwechsel.
Die blauen Schmetterlingsblüten sind im Bluechai noch richtig zu sehen.
So hatte man alles für eine magische Teezeremonie.
Bei uns gab es noch eine Zitrone dazu…
Und als Etiketten sind sie perfekt, hinten könnt ihr noch die Zubereitung notieren, oder den Tipp mit den Zitronen.
Die Bluechai-Stempel waren doch zu Schade zum Wegschmeissen.
Und die Bluechai Untersetzer
Ein paar Zitronen sollten nicht fehlen.

Jetzt seit ihr sicher schon ganz hibbelig und wollt wissen wo ihr diesen magischen Tee kaufen könnt. Schaut euch einfach im Shop vom blauen Tee um, da gibt es eine Menge unterschiedlicher Sorten. Im Moment ist dort einiges nur auf Englisch, aber das Unternehmen sitzt in Deutschland und hilft per Email sofort.

Bluechai kommt aus Deutschland?

Naja, der blaue Tee selbst natürlich nicht, aber die Leute dahinter. Stephan Dorn und sein Team haben während des Studiums diesen wundersamen Tee in Asien entdeckt und im März 2016 die Firma „Fluxias GmbH“ als Startup gegründet, damit wir hier auch diesen magischen Teegenuss erleben können. Sie vertreiben nicht nur die vielen verschiedenen Teebesonderheiten, sondern achten auch auf umweltfreundliche Verpackungen und ihren freundlichen Kundenservice. Ich finde das großartig und werde mit Sicherheit noch sehr oft bei ihnen einkaufen. Denn ich habe vor, noch ganz oft blau zu machen…

Aber bitte nicht während der Schulzeit...
Blaumachen ist doch immer eine gute Idee…

Ich habe auch gleich einmal nachgeschaut, ob diese Redewendung vielleicht vom Bluechai kommt. Das wohl eher nicht, aber interessant war es trotzdem. Lest selbst!

An dieser Stelle möchte ich mich nochmal ganz herzlich bei der „Fluxias GmbH“ bedanken, dass ich drei der wunderbaren Tees von Bluechai kosten durfte. Denn auch der „Bluechai Energize“ Tee mit echten marokkanischen Rosenblüten und Lavendel war köstlich und natürlich auch blau. Der „Black Goji Berry Tea“ besteht wirklich aus 100% getrockneten Schwarzen Goji Beeren und kommt in einer hübschen Verpackung. Das perfekte Geschenk für Teeliebhaber, oder sich selbst. 😉

So ein stylisches Teeröhrchen hatten wir noch nie.
Seht ihr das hölzerne Röhrchen? Das ist die Verpackung des „Black Goji Berry Tea“ von Bluechai

 

2 Responses to "Montag: Mach mal blau… mit Bluechai"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Gefällt Dir der Post? Dann kannst Du ihn gerne in Deinem Netzwerk teilen!

Wetere Artikel von mir: