Genau wie mein Blog. ;)

„One Line A Day“ – Mein täglicher Begleiter

Da ich von einigen Lesern zu meinem „One Line A Day“ Buch befragt wurde, widme ich diesem heute mal einen Post.

Keine Sorge, es wird kein „One Line A Day“ Post!

Wer hier regelmäßig liest, hat dieses ganz besondere Büchlein schon in meinem Kopenhagen Bericht entdeckt. Denn in Kopenhagen habe ich es bei Urban Outfitters gekauft und seitdem begleitet mich das „One Line A Day“ täglich.


Mein "One Line A Day" Book ist wie ein guter Freund und voller Erinnerungen.
Der türkise Einband und die Goldschrift sehen sehr wertvoll aus, genau passend für „A Five Year Memory Book“

Am 17. August 2015 habe ich das erste Mal in mein "One Line A Day" geschrieben.
Mein allererster Eintrag stammt natürlich aus Kopenhagen.

„Im Moment sitze ich in der Hotellobby in Kopenhagen und schreibe den ersten Satz in dieses Buch, welches ich mir heute bei ‚Urban Outfitters‘ gekauft habe.“

Mit diesen Worten begann am 17. August 2015 meine „One Line A Day“ Leidenschaft. Mir persönlich gefällt es einfach, dass ich nicht Unmengen an Text schreiben muss, sondern dass ich jeden Tag mit einem einzigen Satz festhalten kann. Und wenn das türkise Büchlein mit Goldschnitt dann voll ist, habe ich einen Ãœberblick über die letzten fünf Jahre. Ich schlage eine Seite auf und kann auf Anhieb sehen, was mich zum Beispiel am 8. April 2016, 2017 und später noch 2018, 2019 und 2020 beschäftigt hat.

Das ist verdammt cool, oder?

So hat man alles auf einen Blick.
Seht ihr die Unterteilungen? Für jedes Jahr gibt es einen Abschnitt.

Mein Blog ist ja auch so eine Möglichkeit in der Zeit zurückzureisen, aber das „One Line A Day“ Buch ist natürlich persönlicher. Da schreibe ich auch die Dinge rein, die ich bei frischgelesen.de nicht unbedingt veröffentlichen würde. Entweder weil sie zu privat sind, oder weil sie euch vielleicht langweilen würden. 😉

So ist das doch mit Tagebüchern, sie sind ein bisschen wie Briefe an unsere Seele. Und die ist eben jeden Tag anders, mal tiefgründig, mal traurig und manchmal vielleicht auch nervig.

Und ein Jahr später habe ich am 8. April meinen Koffer für Hamburg gepackt. ;)
Die Lagerfeld Tasche kam übrigens am 8. April 2016 an, wie ich in meinem „One Line A Day“ gelesen habe.
Genau wie mein Blog. ;)
Das „One Line A Day“ ist ein Stück Charli…

Führt ihr auch eine Art Tagebuch? Oder gibt es ganz und gar einen „One Line A Day“ Fan unter meinen Lesern?

Im Ãœbrigen ist das „One Line A Day“ Book auch ein ganz wundervolles Geschenk, vielleicht sogar zur Jugendweihe, oder zum Schulabschluss. Ich habe das Buch für euch bei Amazon verlinkt, ihr bekommt es aber sicher auch in eurer Lieblingsbücherei.

2 Responses to "„One Line A Day“ – Mein täglicher Begleiter"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Gefällt Dir der Post? Dann kannst Du ihn gerne in Deinem Netzwerk teilen!

Wetere Artikel von mir: