„Die Sprache der Knochen“ von Kathy Reichs

Da ich im Moment mit dem Lesen gar nicht hinterher komme, gibt es heute wieder mal eine Rezension von Mami. Nein, keine Angst, es ist keine Mami-Schnulze. Meine Mami liest so etwas nicht und wenn, dürfte sie nicht hier auf meinem Blog darüber schreiben. Ist doch klar! Ich will meine Leser doch nicht verärgern.

Nein, heute wird es sogar richtig spannend, denn meine sehr geehrte Frau Mama steht total auf Krimi, Thriller und Co..

Also, wenn ihr noch zu jung seid, dann solltet ihr jetzt aufhören zu lesen. Sonst bekommt ihr ganz böse Albträume und ich bin Schuld.


"Die Sprache der Knochen" von Kathy Reichs
„Die Sprache der Knochen“ von Kathy Reichs

Mami rezensiert

Kathy Reichs „Die Sprache der Knochen“ – Der neue Fall von Tempe Brennan

Wer noch nie von Kathy Reichs Romanheldin Tempe Brennan gehört hat, sollte wissen, dass es sich um eine Forensikerin handelt, die bereits in 17 Büchern spannende Fälle gelöst hat. Dies tut sie mit ihrem umfangreichen Wissen um die Gerichtsmedizin. Und da haben wir auch gleich die Verbindung zur Autorin Kathy Reichs, denn sie ist Professorin für Soziologie und Anthropologie. Auch Kathy Reichs ist als Forensikerin für gerichtsmedizinische Institute tätig.

Ihre Bücher landen regelmässig auf den internationalen Bestsellerlisten und dies auch aus gutem Grund.

Ich habe bereits mehrere Bücher der Temperance-Brennan-Reihe gelesen und wurde nie enttäuscht. Da die Fälle immer abgeschlossen sind, findet man sich auch ohne Hintergrundwissen in die Story.

Kathy Reichs Schreibstil ist fesselnd und sie schafft es wirklich Spannung zu erzeugen.

Auch „Die Sprache der Knochen“ will man nicht mehr aus der Hand legen und die Wendungen der Story wirken an keiner Stelle konstruiert, sondern sind immer spannungsgeladen und unerwartet.

Durch Kathy Reichs Wissen um die forensische Anthropologie wird dem interessiertem Leser auch viel Info geboten, ohne dass die Handlung darunter leidet.

Ich hatte zwar auf den ersten Seiten leichte Schwierigkeiten in den Fall reinzukommen, aber denke, dass dies durchaus beabsichtigt war. Denn der Leser schlüpft auf diese Weise in die Rolle von Tempe Brennans, die sich ja auch erst an ihren neuen Fall herantasten muss.

Mit „Die Sprache der Knochen“ führt uns Kathy Reichs in düstere Geheimnisse rund um ein vermisstes Mädchen aus einer mysteriösen Gemeinschaft. Religiöser Wahn und Unwissenheit machen es den Ermittlern schwer und Tempe begibt sich auf gefährliches Terrain.

Nebenbei muss sie sich noch mit dem Heiratsantrag beschäftigen, den sie bisher nicht beantwortet hat und um andere private „Baustellen“.

Kathy Reichs gestaltet ihre Figuren wirklich sehr lebensnah und glaubhaft.

Wer also noch ein bisschen Spannung für kommende Winterabende braucht, ist mit „Die Sprache der Knochen“ von Kathy Reichs gut beraten. Und auch als Geschenk macht der Thriller vom BLESSING Verlag einiges her. Mir gefällt das schlichte Cover sehr gut und ich freue mich schon auf den nächsten Tempe-Brennan-Fall.


Mary darf die "Sprache der Knochen" von Kathy Reichs auch noch nicht lesen - sie ist dafür noch zu klein!
Mary darf die „Sprache der Knochen“ von Kathy Reichs auch noch nicht lesen – sie ist dafür noch zu klein!

Danke Mami, jetzt übernehme ich wieder!

Falls doch ein paar jüngere Leser neugierig geworden sind, habe ich noch einen Tipp: Kathy Reichs hat mit „Virals“ eine sehr interessante Jugendreihe geschaffen, von der ich euch hier schon berichtet habe. Dabei geht es um die jugendliche Nichte von Tempe Brennan, die natürlich ebenso spannende Fälle lösen muss. Vielleicht fangt ihr erstmal damit an.

Wer aber alt genug ist und nicht warten will, kann hier bei Amazon gleich „Die Sprache der Knochen“ von Kathy Reichs bestellen:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Gefällt Dir der Post? Dann kannst Du ihn gerne in Deinem Netzwerk teilen!

Wetere Artikel von mir: