Das Cover finde ich absolut cool: „Wenn du noch lebst“ von Mary Higgins Clark

Ein Thriller für lange Herbstabende – „Wenn du noch lebst“ von Mary Higgins Clark

Bei uns in der Familie wird immer viel gelesen und wir tauschen die Bücher auch untereinander gern aus.

Na gut, Papis englische Fachliteratur darf er gern alleine lesen, aber spannende Krimis oder Thriller schnappe ich mir inzwischen auch schonmal. Natürlich nur, wenn meine werte Frau Mama sie für mich frei gibt. Die Bücher müssen quasi jugendfrei sein, d.h. es darf nicht allzu viel Blut fließen und andere erwachsene Dinge sollten nicht so eine grosse Rolle spielen. Ich denke, wir verstehen uns, oder?

Auf jeden Fall ist mir aufgefallen, dass der Herbst bei uns zu Hause immer Krimi- Lesezeit ist. Es passt irgendwie so gut zu den dunkleren Nachmittagen. Da sind die Bücher gleich doppelt spannend und apropos doppelt: Der Thriller „Wenn du noch lebst“ von Mary Higgins Clark hat bei uns auch doppelt begeistert. Nämlich Mami und mich.

Das Cover finde ich absolut cool: „Wenn du noch lebst“ von Mary Higgins Clark
Das Cover finde ich absolut cool: „Wenn du noch lebst“ von Mary Higgins Clark

Die Autorin Mary Higgins Clark ist eine der erfolgreichsten Thrillerautoren weltweit und deshalb für Liebhaber spannender Literatur auch keine Unbekannte. Sie wurde 1928 in New York geboren und schrieb bereits als Schülerin kleine Geschichten. Heute lebt sie in New Jersey und sie hat inzwischen an die 20 Krimis und mehrere Erzählbände veröffentlicht. Mary Higgins Clarks Bücher führen regelmässig die Bestsellerlisten an und sie gewann mit ihren Geschichten schon zahlreiche Auszeichnungen. Auch Verfilmungen gab es bereits.

Also, Mary Higgins Clark kennt sich aus mit kriminellen Machenschaften und ich bin von ihrem Schreibstil wirklich begeistert. Natürlich richtet sich „Wenn du noch lebst“ an ein eher erwachsenes Publikum und da die Story sich um das Verschwinden eines Börsenmagnaten strickt, brauchte ich ab und zu auch ein paar Erklärungen bei den Finanzdingen.

Aber da die Handlung in der New Yorker Finanzwelt spielt, konnte ich mich ganz gut reinfinden. Über meine Empfindungen zu New York City habe ich euch ja schon einmal hier etwas geschrieben. Und der Thriller von Mary Higgins Clark hat diese unterkühlte Stimmung der Gesellschaft dort auch gut wiedergegeben.

Der New York Financial District ist auch in echt sehr beeindruckend.
Der New York Financial District ist auch in echt sehr beeindruckend.

So, nun ein paar Fakten zur Story von „Wenn du noch lebst“ von Mary Higgins Clark: Die Protagonistin im Buch ist Elaine Marsha Harmon, genannt Lane, die als Innenausstatterin bei einer namenhaften Agentur in New York City arbeitet.

Sie ist Mutter einer kleinen Tochter und hat ihren Mann bei einem Unfall verloren. Als ihre dominante Chefin den Auftrag bekommt die Räume der Ehefrau des verschwundenen Börsenhais Parker Bennett zu gestalten, lernt Lane Harmon auch den Sohn Eric Bennett kennen.

Ist Parker Benett nur untergetaucht und hat die veruntreuten fünf Milliarden Dollar einfach beiseite geschafft, oder ist er wirklich tot. Und was weiss seine Familie wirklich? All diese Fragen werden nun auch für Lane immer wichtiger und vielleicht auch gefährlich. Aber das solltet ihr selbst rausfinden.

Mary Higgins Clark schafft es hier, eine spannende Handlung darzustellen, auch wenn man sich nicht vordergründig für verworrene Finanzgeschäfte interessiert. Als Leser fühlt man, wie sich die Spuren und Hinweise verdichten, ohne das man sofort weiss, wie die Geschichte ausgehen wird.

Mary Higgins Clark lässt den Leser das Ganze beobachten, ohne ihm all zuviel zu verraten. Es bleibt immer spannend.
Mary Higgins Clark lässt den Leser das Ganze beobachten, ohne ihm all zuviel zu verraten. Es bleibt immer spannend.

Das Buch ist im Heyne Verlag erschienen und ist zusammen mit einer Kuscheldecke, einer Kerze und einer Tasse Tee genau richtig für die kommende Jahreszeit.

Vielleicht habt ihr ja auch eine lesebegeisterte Mami und sucht noch ein Geschenk für Nikolaus oder auch Weihnachten. Dann könnt ihr es erst verschenken und später, wenn ihr dann die „Thriller-Reife“ erreicht habt, lest ihr es einfach selbst. Gute Idee, oder?

Aus unserer Herbstdeko wurde mit Farbspray in weiss und gold eine schöne Weihnachtsdeko.
Aus unserer Herbstdeko wurde mit Farbspray in weiss und gold eine schöne Weihnachtsdeko.
In der Hektik von New York City sind manche Spuren verwischt. Hier sind es allerdings meine und nicht die von Parker Bennett.
In der Hektik von New York City sind manche Spuren verwischt. Hier sind es allerdings meine und nicht die von Parker Bennett.

Wenn ihr das Buch jetzt gleich kaufen möchtet, könnt ihr das z.B. hier online bei amazon.de tun:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Gefällt Dir der Post? Dann kannst Du ihn gerne in Deinem Netzwerk teilen!

Wetere Artikel von mir: