Ich finde, wenn alles schwarz umrandet ist sieht es aus wie aus einem alten Computerspiel

Pixel Art – Made by Charli

Das Schöne an den Sommerferien ist vor allem: Man hat Zeit für alles Mögliche, ob wichtig oder nicht. Wir müssen nicht darüber nachdenken, welche Hausaufgaben noch zu machen sind oder ob morgen ein Mathetest ansteht. Wir können einfach Dinge tun, auf die wir gerade im Moment Lust haben und ich hatte Lust auf Pixel Art aus Bügelperlen.

Meine kleinen Smileys für die Kaffeetafel im Garten habe ich euch ja schon hier präsentiert und auch auf den Fotos meiner Buchvorstellung „Alles über Jungs und Mädchen oder das Ende des grossen Mysteriums“ findet ihr einige meiner neuesten Bügelperlen-Kreationen.

Früher hatte ich immer Schablonen für die Motive, aber das wäre ja jetzt keine Herausforderung mehr für mich. Im Internet gibt es aber auch eine ganze Menge Vordrucke zum Downloaden. Wer also keine Motive selbst erfinden möchte, wird dort sicher fündig.

Meinen Hund habe ich für eine Freundin gemacht. Sie hat gerade ein super süsses Hundebaby bekommen und da passt ein Pixelhund eben perfekt.

Nicht ganz so süss, wie das original… aber trotzdem ein schönes Mitbringsel
Nicht ganz so süss, wie das original… aber trotzdem ein schönes Mitbringsel
Ich finde, wenn alles schwarz umrandet ist sieht es aus wie aus einem alten Computerspiel
Ich finde, wenn alles schwarz umrandet ist sieht es aus wie aus einem alten Computerspiel

Bei Bastelarbeiten finde ich es immer toll, wenn alle „Zutaten“ gut sortiert da sind. Und da ich gerne die Smoothies von „truefruits“ trinke, haben wir natürlich auch einige Smoothieflaschen übrig. Sie sind einfach zu schade zum Wegschmeissen und nun verwalten sie meine Bügelperlen. Das ist nicht nur praktisch, sondern auch sehr stylisch und übersichtlich. Ich habe jetzt alle Farben immer schön im Blick und durch die Flaschenform sind sie platzsparend verstaut. Es gibt ja auch grosse „truefruits“ Flaschen, falls ihr mehr Bügelperlen besitzt.

Da haben wir also eine schöne Wiederverwendung für unsere diversen Smoothieflaschen, langsam werde ich hier ein richtiger Spezialist fürs Upcycling.

Sieht gut aus, oder?
Sieht gut aus, oder?

Ganz viele neue Ideen für meine eigenen Pixel Art Projekte habe ich mir am Dienstag im Kino geholt. Da war ich nämlich mit meinem Bruder. Ist schon super cool, einen grossen Bruder zu haben, der sich mit mir „Pixels“ ansieht. Der Film hat ja nicht allzu gute Bewertungen bekommen, aber wir haben uns trotzdem amüsiert. Ein herrlicher Sommerquatsch.

Bei „Pixels“ wird die Erde von riesigen Computerspielfiguren angegriffen, die von den Aliens geschickt werden. Wir kannten nicht alle Computerspiele, da diese aus den 80iger Jahren stammen, aber ich habe eine Menge Anregung für meine eigene Bügelperlen-Pixelart gefunden.

Vorher gab es wieder das obligatorische Essen bei Pizza Hut, nur eben nicht mit Mami, sondern mit dem besten Bruder der Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Gefällt Dir der Post? Dann kannst Du ihn gerne in Deinem Netzwerk teilen!

Wetere Artikel von mir: