Die Zeit vergeht: Mein Jahresrückblick 2015

Den Blog frischgelesen gibt es ja schon seit mehr als fünf Jahren, aber es gab noch nie einen Jahresrückblick. Das lag sicher auch daran, dass es Jahre gab in denen ich meine Blogposts an meinen zwei Händchen abzählen konnte.
Und so kann ich jetzt schon einmal festhalten, dass 2015 mein bisher erfolgreichstes Bloggerjahr war. Ich habe so viele Blogposts verfasst, wie noch nie. Ich war also wirklich fleissig.

Man muss sich manchmal auch selbst loben, wenn es kein anderer tut. Aber das stimmt so ja gar nicht. Ich habe in diesem Jahr durch das Bloggen eine Menge interessanter Menschen kennengelernt und deren positives Feedback in Bezug auf meinen Blog hat mich angetrieben.

Ich sehe, dass meine Leserschaft monatlich wächst und darauf bin ich natürlich sehr stolz. Angefangen hat dieser Blog ja einmal als reiner Leseblog einer kleinen Grundschülerin und inzwischen wurde daraus eben der Lifestyle-Blog eines 14jährigen Teenagers. Ja, inzwischen bin ich 14 Jahre alt geworden. Und meine Themen sind, genauso wie ich, gewachsen und etwas anspruchsvoller geworden. Findet ihr hoffentlich auch. Wenn nicht: Her mit der Kritik, ich kann es verkraften!

Mein Jahr hatte viel schöne, aber auch ein paar unschöne Ereignisse. Wäre wohl auch langweilig, wenn immer alles glatt geht.
Auf jeden Fall habe ich 2015 viel über Freundschaft und Ehrlichkeit gelernt.
Im Frühjahr gab es nämlich ein paar unschöne Ereignisse in der Schule, die mich kurzzeitig sehr belastet haben. Aber aus heutiger Sicht kann ich sagen, dass all dies mein Selbstbewusstsein gestärkt und mein Urteilsvermögen vorangebracht hat. Und mein Blog war dabei auch eine gute Hilfe.

Mein Tipp für euch lautet: Wenn ihr selbst einmal Opfer irgendwelcher Intrigen oder gar Mobbingattacken werdet, zweifelt nie an euch und lasst euch vor Allem von niemandem (schon gar nicht von Lehrern) einreden, euch trifft irgendeine Schuld. Alles Quatsch!
Und diese Opferrolle solltet ihr auch ganz schnell abschütteln. Das Einzige, was wirklich bedauerlich ist, sind die armen Würstchen, die andere Menschen verletzen müssen, um sich selbst besser zu fühlen. Sie verdienen unser Mitleid, aber nur kurz. Vielleicht auch in Form einer Kurzgeschichte, wie dieser hier.
Und später nehmt ihr euch einfach ein gutes Buch und verbringt damit eure kostbare Zeit. Tipps für gute Bücher findet ihr ja bei frischgelesen.de. Ha, ha…

So, und nun zu eine paar Highlights auf meinem Blog: Anfangen möchte ich mit meiner „Blogparty“ anlässlich des 100. Blogposts, dass war für mich schon ein grosser Moment. Einhundert Beiträge, das ist schon was, oder?

Mein einhundertster Blogpost - Wahnsinn!
Mein einhundertster Blogpost – Wahnsinn!

Und dann habe ich im Juli erfahren, dass ich mit meinem Blogpost „Mein Tag bei Bündnis 90 – Die Grünen“ den Girls’ Day Multimedia Wettbewerb gewonnen habe und ich habe euch natürlich auch hier davon berichtet.

Es gab auch eine Menge Streetartkunst auf meinem Blog und ich habe euch von meinem eigenem Kunstwerk an einer Häuserwand berichtet.
Die Plakate hängen übrigens immer noch dort, sind aber zum Teil schon etwas beschädigt oder übersprüht. Aber so ist es doch mit der echten urbanen Streetart-Kunst auch. Wenn der Künstler sein Werk verlässt, überlässt er es den anderen Künstlern oder eben dem urbanem Verfall, oder auch einfach irgendwelchen Schmierfinken. Ganz egal!

Wir haben natürlich 2015 auch eine Menge gebastelt, oder gekocht und viel gelesen sowieso. Das machen wir auch 2016 wieder. Ist ja klar!

Heute gab es die Schokokekse bereits das zweite Mal, aber ein paar habe ich für dieses Foto gerettet
Heute gab es die Schokokekse bereits das zweite Mal, aber ein paar habe ich für dieses Foto gerettet

Ein sehr persönliches und für unsere Familie auch sehr trauriges Ereignis war der Abschied von unserer geliebten Glückskatze Rosali, der meine Mami hier bereits eine Geschichte gewidmet hatte.
Wir beschlossen aber, dass unser Haus nicht lange ohne Katzen bleiben sollte und fanden dann diese beiden Fellmonster. Mary und Stuart sind inzwischen nicht mehr wegzudenken und wir lieben sie über alles und trotzdem denkt hier jeder von uns noch oft an unsere Rosali.

Prinzessin Mary steigt aus der Kutsche
Prinzessin Mary steigt aus der Kutsche

So ist das eben, manchmal muss man Abschied nehmen. Aber oft ist so ein Abschied auch ein Neubeginn! Klingt ein bisschen kitschig, oder? Aber manchmal stimmt es. Also: Immer positiv denken und nach vorn schauen. Das gilt auch 2016!

Ach ja, und meine erste Verlosung hatte ich 2015 und fand es spannend. Das machen wir 2016 auf jeden Fall noch einmal und ich hoffe ihr macht alle schön fleissig mit.

Auf ein paar Reisen habe ich euch auch mitgenommen. Wir waren zum Beispiel in der Toskana, zweimal in London, einmal davon mit meinem Lieblingsbruder. Na gut, ich habe ja nur einen… Und in Kopenhagen waren wir auch noch und ich hatte mein erstes 7-Gänge-Menü.

Von meinem Ausflug auf die Cake International nach Birmingham gab es ja sogar ein Video und wenn ihr euch schon gewundert habt, wo es denn geblieben ist und warum mein YouTube – Channel leer ist: Offensichtlich hat mein Channel irgendjemandem nicht so sehr gefallen, denn er wurde gelöscht. Und zwar nicht von mir.
Naja, Klartext; Meine Googlemail wurde gehackt und damit auch mein YouTube-Account. Aber das kriegen wir 2016 alles wieder hin. Keine Sorge! Und neue Videos wird es natürlich auch wieder geben.

Zu einigen ernsten Themen habe ich mir auch Gedanken gemacht und euch meine Meinung dazu hier aufgeschrieben. Und ich habe mir mehr Respekt und Achtung voreinander auf der Welt gewünscht.

"Let us adore and endure each other"- ein toller Spruch an einer Wand in Shoreditch: Wir sollten uns alle gegenseitig bewundern und bestärken.
„Let’s adore and endure each other“- ein toller Spruch an einer Wand in Shoreditch: Wir sollten uns alle gegenseitig bewundern und bestärken.

Ernste Themen werde ich auch 2016 wieder aufgreifen, schliesslich will ich in diesem Jahr erwachsen werden. Naja, zumindest werde ich Jugendweihe feiern und da wird man doch bei den Erwachsenen willkommen geheissen. Aber dazu habe ich ja hier schon etwas geschrieben.
Die Suche nach einem Outfit habe ich noch nicht abgeschlossen, die geht 2016 erst richtig los. Ich bin gespannt!
Überhaupt sind Outfitpost 2015 etwas zu kurz gekommen, die werden im nächsten Jahr auf jeden Fall mehr.

Und damit ich dann auch in ein schönes Kleidchen passe, werde ich meine Laufkarriere noch etwas vorantreiben müssen. Das war 2015 noch nicht so toll, da gibt es auf jeden Fall Steigerungspotenzial. Aber ein schönes Outfit habe ich ja schonmal!

Hinterher habe ich mich super gefühlt, deshalb auch die Superhelden - Pose.
Hinterher habe ich mich super gefühlt, deshalb auch die Superhelden – Pose.

So, ich denke jetzt haben wir genug zurückgeblickt! Jetzt freuen wir uns alle auf das nächste Jahr. Also, los gehts! Auf ins Jahr 2016!

2 Responses to "Die Zeit vergeht: Mein Jahresrückblick 2015"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Gefällt Dir der Post? Dann kannst Du ihn gerne in Deinem Netzwerk teilen!

Wetere Artikel von mir: